×


Wir wollen dir schreiben ...

... und zwar pünktlich donnerstags.


Der Newsletter ist kostenfrei und kann jederzeit abbestellt werden.

Karrierechancen bei Innofreight Solutions

Vor 20 Jahren als Zwei-Personen-Unternehmen gegründet, ist Innofreight Solutions inzwischen als Logistikprofi aus dem Schienengüterverkehr nicht mehr wegzudenken. Für die Firma mit Sitz in Bruck an der Mur arbeiten inzwischen 134 Menschen.

5 Fragen an Manuela Iris Mayer

Wer profitiert von Ihrem Unternehmen?

Manuela Iris Mayer: Alle Industrieunternehmen, die eine passgenaue Logistiklösung für den Transport auf der Schiene und die Be- und Entladung ihrer Rohstoffe nutzen wollen.

Sie dürfen nur eine Frage im Bewerbungsgespräch stellen. Welche wäre das und warum?

Manuela Iris Mayer: „Erzählen Sie uns von Ihrem letzten erfolgreichen beruflichen Scheitern.“ Dabei geht es um die Fehlerkultur und die Lernkurve aus dem Scheitern.

Welche Gegenfrage bekommen Sie selbst bei einem Bewerbungs-gespräch am liebsten gestellt?

Manuela Iris Mayer: „Welche Möglichkeiten der persönlichen Weiterentwicklung bieten Sie an?“

Welcher Benefit kommt bei Ihren Mitarbeiter:innen besonders gut an?

Manuela Iris Mayer: Die Arbeitszeitflexibilität.

Welche ungewöhnlichen Wege gehen Sie, um als Arbeitgeber auf sich aufmerksam zu machen?

Manuela Iris Mayer: Unsere Aufbauten (Container) fahren mit unseren Stellenangeboten auf der Containerfläche bald durch Europa.

Wir wollen jeder Persönlichkeit ihren Raum geben.

Manuela Iris Mayer CEO, Innofreight Solutions

# So ticken wir

Unsere Unternehmenskultur in 3 Worten auf den Punkt gebracht_ vielfältig, bunt, weltoffen

Wenn ich an unser Team denke_ genieße ich unsere Schwarmintelligenz.

Lieber super talentiert oder besonders fleißig_ lieber beides

Am meisten reden wir darüber_ neue Projekte

Homeoffice_ ist bei uns seit Jahren integraler Bestandteil der Arbeitskultur.

Innofreight Solutions

Firmengröße_ 134 Mitarbeiter:innen

Standorte_ Schweden, Finnland, Tschechien, Deutschland, Slowenien, Österreich, Schweiz

Darauf sind wir stolz_ Auf unseren Erfolg, der unser Wachstum ermöglicht, und auf jeden Einzelnen, der dazu wesentlich beigetragen hat.

www.innofreight.com

#Ähnliche Artikel

Digitale Transformation. Aber anders.

München, 1994. Mit der Gründung der mgm technology partners schafft CEO Hamarz Mehmanesh das Fundament für die heute international tätige Unternehmensgruppe aus Technologie- und Beratungsexpert:innen. In den vergangenen 28 Jahren hat sich vieles getan: Inzwischen beschäftigt mgm über 900 Mitarbeitende an 19 (inter-)nationalen Standorten. Und obwohl man den Kinderschuhen längst entwachsen ist, spricht Thomas Brugger, Geschäftsführer der mgm consulting partners austria mit Sitz in Salzburg, gerade im ausklingenden Jahr von Aufbruchstimmung.

„Alle sollen Spaß bei der Arbeit haben“

Veränderung: Diese zeigt sich bei Sirocco, Teil der SCHAKO Group, nicht nur durch den Wechsel in der Geschäftsleitung. Die neue Führungskraft, Roger Hafenscherer, möchte die Vielfalt und Buntheit seines Teams am Standort Wien-Liesing weiterhin ausbauen. Dass seine Sparte als männlich dominiert gilt, hindert ihn nicht daran. Mit sozial kompetentem Auftreten, wechselseitiger Wertschätzung und Freude am Job möchte er schneller an dieses Ziel.

Was wäre, wenn …

… sich der Fachkräftemangel noch weiter intensivieren würde? Wenn wir aufgrund der sich verändernden Rahmenbedingungen am Arbeitsmarkt unseren Status als Wohlstandsgesellschaft aufgeben müssten? Oder wenn Künstliche Intelligenzunsere Arbeitskraft ablösen würde?Wir haben Gerhard Straßer, Landesgeschäftsführer des AMS Oberösterreich, zum beruflichen und privaten Philosophieren eingeladen und sehr persönliche Einblicke erhalten.

„Vielfalt ist immer eine Bereicherung“

Bei IBM iX ist so einiges vielfältig: von den Standorten über die Kundschaft bis hin zu den Mitarbeitenden. Für Markus Dietrich, Geschäftsführer für Düsseldorf, Österreich und Kroatien, ist ganz klar: Diversität wird immer mehr zum Differenzierungsmerkmal von Unternehmen und trägt maßgeblich zu deren Erfolg bei. Was sein Unternehmen tut, um am Puls der Zeit zu bleiben, und warum Diversität und Inklusion dabei eine zentrale Rolle spielen, erzählt er im Gespräch.

Wie wir in (die) Zukunft führen

„Gute Führungskräfte zeichnen sich in schwierigen Situationen aus“, sagt Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy. Schönwetter-Kapitän:innen gebe es genug, wer jetzt und in Zukunft durch herausfordernde Zeiten führen möchte, brauche vor allem drei Dinge: Resilienz, Zuversicht und Humor. Wie das gelingt? 5 Tipps für moderne Führungskräfte.

„Flexibilität und sinnhafte Tätigkeiten rücken in den Vordergrund“

Wer am Arbeitnehmermarkt um die Gunst von Fachkräften buhlt, weiß idealerweise im Wettbewerb der Benefits zu überzeugen. Das international tätige Unternehmen KPMG legt seinen Fokus darauf nicht erst, seit der Arbeitskräftemangel akut ist. Und schaffte es so, heuer den 500. Mitarbeiter in Linz einzustellen.

PR

Karrierechancen bei HOFER

HOFER zählt mit mehr als 530 Filialen, über 12.000 Mitarbeiter:innen und neun zentralen Standorten in Österreich zu den beliebtesten Lebensmitteleinzelhändlern. In den vielfältigen Bereichen findet man spielend leicht das perfekte Match für den eigenen Karriereweg.

Ein Tag voller Chancen

Der „JKU-Karrieretag“ am 12. Oktober bietet für Studierende ein ungezwungenes Umfeld, um nationale und internationale Top-Unternehmen kennenzulernen. In mehreren Vorträgen werden zusätzlich Tipps von Expert:innen vermittelt, wie die ideale Offline- und Onlinebewerbung aussieht.

Work smarter, not harder

Bedeutet höhere Produktivität automatisch auch mehr Anstrengung? Keinesfalls, glaubt man den folgenden drei Methoden. Sie sollen dabei helfen, die eigenen Arbeitsabläufe smarter zu gestalten. Wir haben sie genauer unter die Lupe genommen.

„Wir alle haben unterschiedliche Lebensläufe und Backgrounds …“

... genau deshalb funktioniert die Zusammenarbeit so gut. Zumindest, wenn es nach Karin Schnirch geht. Mittlerweile Senior Consultant bei mgm consulting partners austria, ist die sympathische Salzburgerin als Quereinsteigerin das beste Beispiel dafür, wie wichtig Offenheit und Flexibilität am modernen Arbeitsmarkt sind – sowohl auf Seiten der Arbeitnehmer:innen als auch der Arbeitgeber:innen. Mit uns spricht sie über das Erfolgskonzept „Freiheit im Job“ und den echten mgm-Spirit.

„Wer gerne kickt, sollte nicht Handball spielen müssen“

Schon Mitte der 1990er Jahre erkannte man beim W&H Dentalwerk, dass sich die Organisation des Unternehmens grundlegend ändern muss, wenn man weiterhin wachsen und gleichzeitig den sich verändernden Bedürfnissen der Mitarbeitenden gerecht werden möchte. Herbert Traschwandtner, Mitglied der Geschäftsleitung, war bei der Neustrukturierung aktiv dabei und ist im Unternehmen Experte für die sogenannte Teamorganisation. Mit uns spricht er über deren Stärken und Herausforderungen.

PR

Karrierechancen bei Hitzinger Electric Power

Angetrieben durch stetige Innovation, überzeugt Hitzinger bei der zuverlässigen Energieversorgung durch langlebige Ingenieurskunst aus Österreich. Das Qualitätsversprechen seit mehr als 75 Jahren: Power. Anytime. Anywhere.

Alles (k)eine Frage des Images

Was im Hochsommer das Eintauchen ins kühle Nass ist, ist beim Fachkräftemangel das Eintauchen in die Welt der Lehre. Ausbildungsbetriebe sichern sich so die Fachkräfte von morgen – und Arbeitnehmer:innen entscheiden sich damit für zukunftsfähige Karrierewege. Welche Talente dort schlummern und welche Möglichkeiten dadurch entstehen? Das zeigen uns ausgewählte Best-Practice-Beispiele.

Fachkräfte gesucht!

Kaum eine Branche bleibt im Moment von ihm verschont: dem Fachkräftemangel. Doch besonders die Gastronomie, die Medizin und Pflege sowie der MINT-Bereich sind auf der Suche nach geeignetem Personal. Ein guter Grund, sich die Voraussetzungen und Vorteile der Berufe genauer anzusehen.

Ein Arbeitsplatz aus der Vog(e)lperspektive

Was braucht es, um ein:e gute:r Stylist:in zu sein? Natürlich die richtige Basisausbildung! Aber auch genügend Herzblut für den Job sowie die Möglichkeit, sich laufend weiterzuentwickeln und zu verbessern. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen bei Coiffeur Vogl. Und merken: Auf den 330 Quadratmetern mitten in Linz fühlen sich nicht nur die Kund:innen sichtlich wohl, sondern auch das 20-köpfige Team.

„Diese Ausbildung ist einzigartig in Österreich“

Jetzt sind die Techniker:innen gefragt! Die Kremstaler Technische Lehrakademie (KTLA) bietet eine ganz besondere Ausbildung an. Dort kann man eine vollwertige HTL-Ausbildung mit einem Lehrberuf in zehn Bereichen kombinieren.

PR

Karrierechancen am Flughafen Linz

Von Oberösterreich hinaus in die weite Welt. Der Flughafen Linz realisiert genau das für Exportunternehmen und Flugreisende. Umgekehrt profitieren auch internationale Gäste sowie unsere Importe vom oberösterreichischen Tor zur Welt.

PR

Karrierechancen bei Klatt Fördertechnik

Die Klatt Fördertechnik ist ein wichtiger Teil des Hörmann-Konzerns und entwickelt zukunftsweisende Systeme für Flughäfen, die Lebensmittel- bis hin zur Holzindustrie. Ihr Erfolgsgeheimnis: das Know-how verschiedener Branchen für innovative Weiterentwicklung nutzen. Mit einem Team der sich ergänzenden Talente.