„Mich treibt eine innere Unruhe an“

Eine Plattform für Online-Fitnesskurse, die nach Tschechien und Indien expandiert, ein ambitioniertes Team, das an einem Lieferando für die Zahntechnikbranche arbeitet, ein Startup, dessen Software Gesichter auf Fotos automatisch verpixelt, und eine Erfolgsgeschichte, die eng mit einer einsamen Boje verbunden ist: vier spannende Startups im Überblick.

Fit-Up

Als Shahab Daban im Dezember 2019 seine Fitnessplattform Fit-Up (damals noch Catapult) veröffentlicht, auf der persönliche Sport- und Fitnesstrainings online angeboten werden, interessiert sich zuerst „kein Schwein“ dafür. „In persönlichen Gesprächen wurde unser Angebot immer wieder mit Fitnesscentermitgliedschaften verglichen und wir mussten ständig unser Geschäftsmodell verteidigen“, erinnert sich Daban. „Wir haben erkannt, dass wir offenbar am Markt vorbei arbeiten.“ Daban beschließt, auf Gruppenkurse umzuschwenken, um eine breitere Masse ansprechen zu können. „Das ist halbwegs angelaufen. Aber auch nur halbwegs“, sagt der Gründer, dessen Unternehmen in Linz beheimatet ist.

Und dann kommt Corona. „Auf einmal sind die Zahlen richtig raufgegangen“, sagt Daban. Die Bereitschaft, online an Kursen teilzunehmen, steigt enorm. Doch die Pandemie spielt dem Unternehmen nicht nur in die Hände – Einzelpersonen und finanzstarke Unternehmen setzen ebenfalls auf Onlinekurse, der Markt wird stark verwässert. „Wir unterscheiden uns vom Mitbewerb durch ein breites Angebotsspektrum auf einer zentralen Online-Plattform, über die alle Kurse aufgerufen werden können - eine All-in-one-Lösung sozusagen“, sagt Daban. Von Yoga, Pilates oder Kick & Punch bis hin zu Spagatworkshops, einer Sixpackchallenge oder Meditationsanleitungen finden sich die unterschiedlichsten Möglichkeiten für Menschen, die an ihrem Körper arbeiten wollen - als Livekurse oder als Videokurse. Ein wichtiges Geschäftsfeld für das Jungunternehmen sind mittlerweile Firmen, die ihre Angestellten zu mehr Bewegung animieren wollen. „Seit Anfang des Jahres haben wir für die Wiener Linien und ihren 8.700 Angestellten ein Gesamtkonzept entwickelt“, erzählt Daban. Die Mitarbeiter:innen können in einer Team-Challenge gegeneinander antreten, wobei jede Aktivität zählt; ob Livekurse, Videokurse, gegangene Schritte oder Outdoor-Aktivitäten. Für die knapp 260 Lehrlinge des Unternehmens gibt es eine separate Challenge, wo am Ende das Siegerteam gekürt und belohnt wird. Mit der mobilen App können Trainingseinheiten aufgezeichnet oder durch die Einbindung von Smartwatches automatisch aufgezeichnet werden. All das fließt ebenfalls in die Team-Challenge mit ein.

Neue Studios in Prag und Bangalore

Etwa 3.000 registrierte Kunden hat Fit-Up derzeit – Tendenz steigend. Aktuell werden die Kurse vorwiegend im DACH-Raum abgerufen, das soll sich aber bald ändern. Momentan arbeiten sieben Menschen im Kernteam von Fit-Up, 2021 investierte ein deutscher Investor 1,5 Millionen Euro in das Jungunternehmen. Damit wird unter anderem die Expansion vorangetrieben. „Wir eröffnen in Prag und Bangalore neue Studios, in denen weitere Livekurse angeboten werden“, sagt Daban.

Seit Corona sind die Zahlen richtig raufgegangen.

Shahab Daban Gründer, Fit-up

#Ähnliche Artikel

„Kreativität und Leidenschaft müssen frei ausgelebt werden“

KI-Lösungen für Roboterarme, schwimmende Photovoltaik-Anlagen und ein Blockchain-Kontrollsystem für Unternehmensprozesse – die folgenden Startups haben nicht nur innovative Produkte gemeinsam. Sie alle wollen einen Teil dazu beitragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Von Robotern, Insekten und intelligenten Kameras

Selbstlernende Roboter, ein neuronales Netzwerk zum Überprüfen von Informationen und eine KI, durch die jede Kamera einen menschlichen Körper exakt erfassen und messen kann: einige der spannendsten KI-Startups des Landes im Überblick.

The future is female

Finanzdienstleisterinnen, Fitnesstrainerinnen, Appentwicklerinnen: Einige der spannendsten Start-ups Österreichs liegen in Frauenhänden.

Mut kann man nicht kaufen

Was haben eine Sportlermum, ein ehemaliger Ausbildungskommandant und ein OnlinegameInteressierter gemeinsam? Viel Mut, denn diese drei Unternehmer haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen und haben sich in das Abenteuer Start-up gestürzt.

Innovative Lösungen für alte Probleme

Die Digitalisierung des Güterverkehrs, ein schlauer Algorithmus für Online-Kleider-Shopping und automatisierte Fehlersuche, um Developer zu entlasten: Drei innovative IT-Start-ups aus Oberösterreich im Überblick, die alle ihre jeweilige Branche revolutionieren wollen.

Von mehr Pop und Feedback-driven-Companies

Peter Karacsonyi, Gründer von Kape Skateboards, Josef Trauner, Schöpfer der digitalen Feedbackplattform Usersnap, und Newsadoo-Mastermind David Böhm gehören mit ihren vor bereits einigen Jahren gegründeten Start-ups wohl eher schon zum Urgestein der Szene. Das Funkeln in ihren Augen ist aber immer noch zu sehen, wenn jeder einzelne über sein Baby berichtet. Drei spannende Unternehmen im Porträt.

Innovation trifft Genuss

Ein Ehepaar, das Kaffeekultur nach Österreich holen will, eine einzigartige Technologie, durch die Wasser mit Geschmack angereichert wird, und ein Onlinedienstleister für den rasant wachsenden Gamestreaming-Markt: drei spannende Jungunternehmen aus Oberösterreich.

Und das ist erst der Anfang!

Ein Linzer Musiknoten-Netflix für Klavierspieler, ein deutscher Live-Ticker für jedermann und eine Wiener Datenbank für Start-ups: Wir haben wieder drei spannende Jungunternehmen unter die Lupe genommen.

Das Schweizer Messer der Informatik und: ein Roboter!

Wie man mit künstlicher Intelligenz das Kaufverhalten vorhersagen kann und warum eine Robotertherapie doch eine erfolgsversprechende Idee ist? Wir haben wieder die spannendsten Start-ups in Österreich unter die Lupe genommen.

Digital zum Erfolg

Mit gleichermaßen innovativen und unterschiedlichen Produkten wollen zahlreiche Start-ups den Markt erobern – wir haben wieder vier spannende Neugründungen unter die Lupe genommen: einen digitalen Pappaufsteller und eine App, die Motorradfahrern das Leben retten kann, Revolutionen beim Bezahlsystem auf Musikfestivals und bei der digitalen Kundenbindung.

Neue Ideen zum Abheben

Zwei patentierte Weltneuheiten, eine App, die das Vereinsleben erleichtern soll und kulinarische Highlights: Wir haben wieder die spannendsten Gründungen und Projekte aus Oberösterreich unter die Lupe genommen.

Gründergeist

Ein Überblick über alle Artikel aus unserer Serie „Gründergeist“, in der wir spannende Jungunternehmen porträtieren.

Gründergeist

Ein Überblick über alle Artikel aus unserer Serie „Gründergeist“, in der wir spannende Jungunternehmen porträtieren.

Mur-Valley statt Silicon Valley

Jedes Jahr machen sich 4.000 Menschen in der Steiermark selbstständig – unterstützt werden sie dabei unter anderem von der Steirischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG). Das Bundesland verfügt über ein dicht ausgebautes Netz an Technologie-, Gründer- und Wirtschaftsparks und gilt als einer der Start-up-Hotspots des Landes.

Endlich Stille?

Ein Gründer, der möglicherweise die Heilung für ein weltweit stark verbreitetes Krankheitssymptom gefunden hat, eine Brille, die das eigene Smartphone zum 3D-Display macht, und ein Weinenthusiast, der seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat: drei spannende Gründungsgeschichten im Überblick.