In dir brennt eine Idee?

Am 11. Mai blickt die Gründer-Szene auf die Meinhart Kabel Österreich GmbH in St. Florian: Dort wird an diesem Tag feierlich der Jungunternehmerpreis 2017 überreicht. Projekte können bis zum 27. März eingereicht werden.

Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen, die zwischen dem 1.1.2009 und dem 31.12.2016 gegründet wurden, ihren Stammsitz in Oberösterreich haben und für die eine aktive Gewerbeberechtigung der Wirtschaftskammer Oberösterreich vorliegt. Einreichungen werden bis zum vollendeten 40. Lebensjahr entgegengenommen. Der Preis möchte jene Jungunternehmer auszeichnen, die mit neuen Ideen und innovativen Lösungen wichtige Impulse für Oberösterreichs Wirschaft setzen - die Größe des Unternehmens spielt dabei keine Rolle. Also keine falsche Bescheidenheit: Neben Ruhm und Ehre warten auf die Gewinner auch Preisgelder. Pro Kategorie gibt es jeweils drei Preisträger, der erste Platz wird mit 2.000 Euro, der zweite mit 1.500 Euro und der dritte mit 1.000 Euro prämiert. Wie im vergangen Jahr gibt es außerdem die „Jupito-Trophäe" als besonderes Prestigeobjekt.

In diesen Kategorien werden die Preise vergeben

In der Kategorie Raketenstarter werden Gründer und Newcomer ausgezeichnet, die mit ihrem Vorhaben überraschen, inspirieren und den Weg in die Zukunft weisen. Kurz davor, mit der Geschäftsidee durchzustarten? Der JUP kann die passende Bühne bieten und so die entscheidende Initialzündung liefern.

Wie der Name der Kategorie Platzhirsche schon verrät, werden hier nicht Newcomer, sondern etablierte Jungunternehmen ausgezeichnet. Diese Unternehmen haben bereits erste Erfolge vorzuweisen, sind bekannt in der Szene und heben sich mit ihren Produkten, Marketingmaßnahmen, Projekten oder Dienstleistungen von der Masse ab.

Jungunternehmer, die in die Zukunft ihrer Heimat investieren, fallen in die Kategorie Regionen-Rocker . Diese Menschen schaffen Arbeitsplätze und produzieren regional. Für dieses Engagement wollen die Organisatoren Familienbetriebe, Jungunternehmer oder Firmennachfolger mit dem Preis belohnen.

Die Jury

Die Fachjury setzt sich aus Experten unterschiedlicher Branchen zusammen.

Markus Roth / Juryvorsitzender / Geschäftsführer Creative Bits & Obmann WKOÖ-Fachgruppe Unternehmensberatung

Markus Raml / Unternehmens- und Steuerberater Raml & Partner

Sok-Kheng Taing / Geschäftsführerin Blue Value

Gerold Weisz / FH OÖ, Transferzentrum für Unternehmensgründung

Bernhard Winkler / Geschäftsführer Trescon Betriebsberatung

Norbert Kailer / wissenschaftlicher Beirat /JKU Linz, Institut für Unternehmensgründung

JUP

Einreichfrist / 27. März 2017

Bewerbung & Kontakt / www.jungunternehmerpreis.at

#Ähnliche Artikel

Die spinnen, die Gründer! Oder?

Jährlich werden rund 50 Gründungsvorhaben mit Produkten oder Dienstleistungen vom Start-up-Inkubator tech2b unterstützt. Raphael Friedl, Johanna Köhler und Nina Gruber von tech2b und die Geschäftsführung der beiden Start-ups Tetan und Blockhealth über ihren gemeinsamen Weg vom Ideenspinnen zur Marktreife.

Here we go!

Da wäre also mal die echt gute Idee. Der Mut. Das Vorhaben. Aber wie startet man durch? Egal aus welcher Situation heraus gegründet wird, am Anfang der Selbstständigkeit sollte eine gute Organisation stehen. Alexander Stockinger vom Gründerservice der WKOÖ und Daniela Mair-Köck von der Kreditgarantiegesellschaft und Unternehmensbeteiligungsgesellschaft KGG/UBG über verschiedene Gründungsmöglichkeiten, Geschäftsmodelle und den Sinn von Business- und Finanzplänen in der frühen Gründungsphase.

Einmal durchstarten, bitte!

Erfolgreich gestartet. Erfolgreich am Markt gelandet. Und nun? Wachsen, expandieren – am Ball bleiben! Thomas und Maria Reischauer begleiten seit über 30 Jahren Start-ups und Unternehmen. Ihre Erfahrungen zu Strategien und Maßnahmen für ein erfolgreiches Wachstum vom Start-up zum Unternehmen.

Von mehr Pop und Feedback-driven-Companies

Peter Karacsonyi, Gründer von Kape Skateboards, Josef Trauner, Schöpfer der digitalen Feedbackplattform Usersnap, und Newsadoo-Mastermind David Böhm gehören mit ihren vor bereits einigen Jahren gegründeten Start-ups wohl eher schon zum Urgestein der Szene. Das Funkeln in ihren Augen ist aber immer noch zu sehen, wenn jeder einzelne über sein Baby berichtet. Drei spannende Unternehmen im Porträt.

Zum Unternehmer geboren?

Manche Gründer scheinen wie zum Entrepreneur geboren. Neue Studien weisen darauf hin, dass es scheinbar tatsächlich eine genetische Prädisposition gibt – manchen wird das Unternehmertum schon in die Wiege gelegt. Wie ist das möglich und was bedeutet das? Nikolaus Franke, Leiter des Instituts für Entrepreneurship & Innovation an der WU und akademischer Direktor des Professional MBA Entrepreneurship & Innovation der WU Executive Academiy, im Interview.

Kann man Unternehmertum lernen?

Viele heute weltweit führenden Unternehmen wurden von Schulabbrechern in Garagen gegründet. Trotzdem ist die Förderung des unternehmerischen Gedankens in Bildungseinrichtungen äußerst wichtig – darin sind sich Experten einig. Wie gelingt das am besten und wie gut ist Oberösterreich aufgestellt?

Yeah! Ich hab eine gute Idee. Und jetzt?

Aller Anfang ist schwer. Wie starte ich meine Karriere als Unternehmer? Gründungsmythen, To-dos, wichtige Anlaufstellen und Tipps im Überblick. Gründer müssen nicht alles wissen, sondern nur, wo sie sich Hilfe holen können.

„Jetzt ist eine gute Zeit zum Gründen“

Zehn Jahre war Florian Gschwandtner das Gesicht des oberösterreichischen Vorzeige-Start-up Runtastic – mit Ende des Jahres verlässt er das Unternehmen. Mit uns spricht er über sein neues Buch „So läuft Start-up“, die Gründungszeit von Runtastic und wohin er nun laufen wird.

PR

Ausgezeichnet

„It’s up to you!“ Unter diesem Motto hat die Junge Wirtschaft junge erfolgreiche Gründer oder Übernehmer mit dem OÖ. Jungunternehmerpreis 2018 ausgezeichnet. Neun Preisträger in drei Kategorien, die mit neuen Ideen und innovativen Lösungen wichtige Impulse für Oberösterreichs Wirtschaft setzen und zeigen, was mit schöpferischer Kraft sowie unerschütterlichem Willen möglich ist.

Anschub für Start-ups

Fehlendes Risikokapital wird immer wieder als eine Hürde für junge Gründer in Österreich genannt. Der 2011 gegründete Fonds Speedinvest war lange Zeit de facto der einzige. Aktuell tut sich aber einiges am Start-up-Markt. Die Segel sind gesetzt, sind sich Kenner der Start-up-Szene einig.

Neue Ideen zum Abheben

Zwei patentierte Weltneuheiten, eine App, die das Vereinsleben erleichtern soll und kulinarische Highlights: Wir haben wieder die spannendsten Gründungen und Projekte aus Oberösterreich unter die Lupe genommen.

Wissen ist Macht

Bildung ist mehr als die Aneignung von Wissen. Bildung ermächtigt Menschen, sich zu entfalten. Die Fachhochschule Oberösterreich bietet den Studierenden mit derzeit 67 Studiengängen eine Vielfalt an Möglichkeiten. Inklusive Erfolgsgeschichten.

www.dierichtigedomain.at

Ein wichtiger Punkt bei einer Unternehmensgründung ist auch die Vorbereitung eines professionellen Internetauftritts. Dabei stellt sich die Frage: eigene Domain oder zur „Untermiete“ auf einer Plattform? Nic.at-Geschäftsführer Richard Wein über die Vor- und Nachteile.

Wenn Gründerberater selbst gründen

Die beiden Wirtschaftsanwälte Christian Pindeus und Fritz Ecker haben jahrelang Gründer in Finanzierungs- und Rechtsfragen beraten, nun gründen sie selbst. Die beiden haben als Partner einen neuen Standort der Wiener Kanzlei Oberhammer Rechtsanwälte in Wels eröffnet.

PR

Erfolgreich isst gut!

Martin Podobri liebt Herausforderungen – und gutes Essen. KGG und UBG unterstützen ihn finanziell beim Aufbau seines Jausenservices „Die Jausenmacher“.

Mut lohnt sich

Unter dem Motto „Trau di – spür die Unternehmenslust!“ steigt am 27. und 28. September der JW Summit, ein Gründerevent der Jungen Wirtschaft, in der Linzer Tabakfabrik. Hochkarätige Speaker wie Verkaufstrainer und Bestsellerautor Dirk Kreuter oder Motivationstrainer Tobias Beck sollen die Jungunternehmer voranbringen. Zwischen den Vorträgen gibt es Zeit für Erfahrungsaustausch, Kooperationsmöglichkeiten und exklusive Einblicke.