Service, BITTE-JETZT!

Zugegeben, die Arbeit in der Dienstleistungsbranche ist kein Zuckerschlecken. Nirgendwo sonst kämpft man so hart an der Front. Ist den Launen der Kunden und den Befindlichkeiten schwieriger Gäste ausgesetzt. Aber man erlebt auch wertvolle Begegnungen, schöne Momente und das gute Gefühl, dem Kunden oder dem Gast etwas Gutes getan zu haben.

Die Arbeit am Kunden will gelernt sein. Verschiedene Dienstleister öffnen Türen zu den unterschiedlichsten Menschen, deren Anliegen und Wünsche dann doch bitte von ihren Augen abgelesen werden sollen. Oder? Wir haben in drei unterschiedlichen Branchen nachgefragt, wie der Alltag in der Begegnung mit Menschen so abläuft und wie die sagenumwobene Digitalisierung das Berufsbild als solches verändert hat.

„Beratung ist als Dienstleistung im ersten Schritt nicht greifbar. Erst im gemeinsamen Tun erlebt der Kunde die Qualität, Tiefe und Wertigkeit der individuellen Dienstleistung.“

Christoph Harrer Steuerberater und Leiter, TPA Steuerberatung

Diese Dienstleistung bieten wir an ...

HarrerSteuerberatung,Personalverrechnung, Buchhaltung und Bilanzierung, Bauherren- und Immobilienfondsberatung sowie Nachfolgeberatung.

Wie sieht Ihre Arbeit am Kunden aus?

HarrerIm persönlichen Gespräch analysieren wir das Anliegen und strukturieren die Begleitung bis zur Zielerreichung. Mit unseren Experten lesen wir zwischen den Zahlen und hören genau hin.

Die größte Herausforderung dabei?

HarrerBeratung ist als Dienstleistung im ersten Schritt nicht greifbar. Erst im gemeinsamen Tun erlebt der Kunde die Qualität, Tiefe und Wertigkeit der individuellen Dienstleistung. Es gibt keine Beratung nach Schema F, die für alle Kunden passend ist. Um langfristig einzigartige Lösungen anbieten zu können, müssen wir geistig flexibel bleiben und auch immer wieder neue Wege beschreiten.

Stichwort Digitalisierung: Wie hat sich Ihr Berufsbild dadurch verändert?

HarrerWir setzen auf aktive Veränderung und implementieren die neuen Arbeitsweisen. Für uns geht es einerseits um die Automatisierung von Standardvorgängen und andererseits um das Vervielfachen und Verknüpfen der Einsatzmöglichkeiten von Informationen. Meiner Einschätzung nach ist der persönliche Kontakt zu Kunden, der Fachwelt und Behörden aber unverändert wichtig und spielt auch in Zukunft eine wesentliche Rolle.

Die schönsten Momente im Job?

HarrerWenn wir mit einem Kunden etwas Neues erarbeiten und am Ende gemeinsam zur Überzeugung gelangen, dass bei dieser Lösung ein Zahnrad ins nächste greift. Das ist für mich Erfolg.

Typische Sätze, die ein Steuerberater nicht mehr hören kann ...

HarrerSteuerberatung klingt langweilig, Steuerberater sind Erbsenzähler.

„Die Digitalisierung in der Landwirtschaft (Stichwort Smart Farming) erfordert neue Antworten bei der Unterstützung der Landwirte, auch die Datenhoheit und -sicherheit ist hier ein wichtiges Thema.“

Franz Moser Strategischer Geschäftsführer, Maschinenring Oberösterreich

Diese Dienstleistung bieten wir an ...

MoserAgrardienstleistungen, Servicedienstleistungen im gewerblichen Bereich und Personalleasing.

Wie sieht Ihre Arbeit am Kunden aus?

MoserEs steht die qualitative Dienstleistung durch ländliche Fachkräfte im Mittelpunkt. Die Leistungserbringung erfolgt manuell oder mit modernen Gerätschaften und Maschinen.

Die größte Herausforderung dabei?

MoserQualifizierte Dienstleister zu finden und zu binden. Dienstleistungen ständig weiterzuentwickeln und Innovationen für Kunden und Mitglieder zu schaffen.

Stichwort Digitalisierung: Wie hat sich Ihr Berufsbild dadurch verändert?

MoserDie Digitalisierung in der Landwirtschaft (Stichwort Smart Farming) erfordert neue Antworten bei der Unterstützung der Landwirte, auch die Datenhoheit und -sicherheit ist hier ein wichtiges Thema. Wir sind gerade bei der Entwicklung einer eigenen MR-App, mit der künftig Maschinen und Dienstleistungen gebucht werden können. Im Winterdienst sind die Dienstleister mit GPS-Tracking vernetzt. Mehrmals täglich werden Witterungs- und Wettersituation analysiert und direkt weitergeleitet.

Die schönsten Momente im Job?

MoserWenn sich Kunden über eine neue Gartenanlage oder eine Hilfestellung durch den Maschinenring wirklich freuen.

Typische Sätze, die ein Winterdienstmitarbeiter nicht mehr hören kann ...

MoserWarum wird nicht bei mir zuerst Schnee geräumt? Und: Warum wird bei uns so früh geräumt, da kann man ja nicht mehr schlafen?

„Wir hören zu, um die konkreten Bedürfnisse zu verstehen, entwickeln wirtschaftlich sinnvolle Lösungen und verwenden eine klare, verständliche Sprache.“

Christian Pindeus Rechtsanwalt und Partner, Oberhammer Rechtsanwälte Wels

Diese Dienstleistung bieten wir an ...

PindeusRechtsberatung im Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkten in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Restrukturierung, Sanierung, Kapitalmarktrecht, Venture Capital Services, Finanzierungen und Corporate Migration.

Wie sieht Ihre Arbeit am Klienten aus?

PindeusWir hören zu, um die konkreten Bedürfnisse zu verstehen, entwickeln wirtschaftlich sinnvolle Lösungen und verwenden eine klare, verständliche Sprache.

Stichwort Digitalisierung: Wie hat sich Ihr Berufsbild dadurch verändert?

PindeusDie Digitalisierung hilft uns dabei, Arbeitsabläufe zum Vorteil unserer Klienten zu optimieren. „Routineaufgaben“ werden zunehmend automatisiert, so können wir den Fokus auf komplexe wirtschaftsrechtliche Sachverhalte legen. Die Digitalisierung ermöglicht die Entwicklung neuer Produkte und erhöht die Effizienz durch digitale Prozesse.

Die größte Herausforderung dabei?

PindeusDie wachsenden Anforderungen an IT-Kompetenzen von Juristen und die Transformation neuer digitaler Prozesse im gesamten Unternehmen.

Die schönsten Momente im Job?

PindeusWenn nach wochenlanger Arbeit eine Transaktion erfolgreich abgeschlossen wird oder unsere Klienten immer wieder auf unsere Expertise setzen – ein solches Vertrauensverhältnis freut uns ganz besonders.

Sätze, die ein Rechtsanwalt nicht mehr hörenkann ...

PindeusFrag zwei Juristen und du erhältst drei Meinungen. Oder: Juristen sehen nur Probleme anstelle von Lösungen.

#Ähnliche Artikel

44 Unternehmen mit ausgezeichnetem Erfolg

Der Zweite ist immer der erste Verlierer? Falsch. Es kann auch mehrere Gewinner geben. Im Falle von „Österreichs Beste Arbeitgeber“, ausgezeichnet vom Forschungs- und Beratungsnetzwerk „Great Place to Work“, sind es heuer sogar 44. Es sind Unternehmen, die sich nicht selbst als solche bezeichnen, sondern denen ihre eigenen Mitarbeiter so ein gutes Zeugnis ausstellen.

„Vielfalt ist immer eine Bereicherung“

Bei IBM iX ist so einiges vielfältig: von den Standorten über die Kundschaft bis hin zu den Mitarbeitenden. Für Markus Dietrich, Geschäftsführer für Düsseldorf, Österreich und Kroatien, ist ganz klar: Diversität wird immer mehr zum Differenzierungsmerkmal von Unternehmen und trägt maßgeblich zu deren Erfolg bei. Was sein Unternehmen tut, um am Puls der Zeit zu bleiben, und warum Diversität und Inklusion dabei eine zentrale Rolle spielen, erzählt er im Gespräch.

„Flexibilität und sinnhafte Tätigkeiten rücken in den Vordergrund“

Wer am Arbeitnehmermarkt um die Gunst von Fachkräften buhlt, weiß idealerweise im Wettbewerb der Benefits zu überzeugen. Das international tätige Unternehmen KPMG legt seinen Fokus darauf nicht erst, seit der Arbeitskräftemangel akut ist. Und schaffte es so, heuer den 500. Mitarbeiter in Linz einzustellen.

Was wäre, wenn …

… sich der Fachkräftemangel noch weiter intensivieren würde? Wenn wir aufgrund der sich verändernden Rahmenbedingungen am Arbeitsmarkt unseren Status als Wohlstandsgesellschaft aufgeben müssten? Oder wenn Künstliche Intelligenzunsere Arbeitskraft ablösen würde?Wir haben Gerhard Straßer, Landesgeschäftsführer des AMS Oberösterreich, zum beruflichen und privaten Philosophieren eingeladen und sehr persönliche Einblicke erhalten.

Wie wir in (die) Zukunft führen

„Gute Führungskräfte zeichnen sich in schwierigen Situationen aus“, sagt Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy. Schönwetter-Kapitän:innen gebe es genug, wer jetzt und in Zukunft durch herausfordernde Zeiten führen möchte, brauche vor allem drei Dinge: Resilienz, Zuversicht und Humor. Wie das gelingt? 5 Tipps für moderne Führungskräfte.

Digitale Transformation. Aber anders.

München, 1994. Mit der Gründung der mgm technology partners schafft CEO Hamarz Mehmanesh das Fundament für die heute international tätige Unternehmensgruppe aus Technologie- und Beratungsexpert:innen. In den vergangenen 28 Jahren hat sich vieles getan: Inzwischen beschäftigt mgm über 900 Mitarbeitende an 19 (inter-)nationalen Standorten. Und obwohl man den Kinderschuhen längst entwachsen ist, spricht Thomas Brugger, Geschäftsführer der mgm consulting partners austria mit Sitz in Salzburg, gerade im ausklingenden Jahr von Aufbruchstimmung.

„Alle sollen Spaß bei der Arbeit haben“

Veränderung: Diese zeigt sich bei Sirocco, Teil der SCHAKO Group, nicht nur durch den Wechsel in der Geschäftsleitung. Die neue Führungskraft, Roger Hafenscherer, möchte die Vielfalt und Buntheit seines Teams am Standort Wien-Liesing weiterhin ausbauen. Dass seine Sparte als männlich dominiert gilt, hindert ihn nicht daran. Mit sozial kompetentem Auftreten, wechselseitiger Wertschätzung und Freude am Job möchte er schneller an dieses Ziel.

PR

Karrierechancen bei Innofreight Solutions

Vor 20 Jahren als Zwei-Personen-Unternehmen gegründet, ist Innofreight Solutions inzwischen als Logistikprofi aus dem Schienengüterverkehr nicht mehr wegzudenken. Für die Firma mit Sitz in Bruck an der Mur arbeiten inzwischen 134 Menschen.

PR

Karrierechancen bei jotas Softwarelösungen

Freiheit wird beim Softwareentwickler großgeschrieben, Homeoffice ist also jederzeit möglich. Allerdings nutzen es die Mitarbeiter:innen so gut wie nie. Und das ist nun wirklich nicht verwunderlich: Das Bürogebäude lädt zum Arbeiten mit allen Sinnen ein und sieht mit den Fitness- und Massageeinrichtungen, mit der hochwertigen Küche und vielen Freizeitangeboten aus wie ein Vier-Sterne-Hotel.

PR

Karrierechancen bei Klatt Fördertechnik

Die Klatt Fördertechnik ist ein wichtiger Teil des Hörmann-Konzerns und entwickelt zukunftsweisende Systeme für Flughäfen, die Lebensmittel- bis hin zur Holzindustrie. Ihr Erfolgsgeheimnis: das Know-how verschiedener Branchen für innovative Weiterentwicklung nutzen. Mit einem Team der sich ergänzenden Talente.

PR

Karrierechancen bei G. Klampfer Elektroanlagen

Ein großes Unternehmen, das flache Hierarchien hat? Ja, das gibt es. Beim Spezialisten für Elektrotechnik- und Haustechnikanlagen G. Klampfer setzt man nicht nur auf ungewöhnlich flache Hierarchien, sondern auch auf einen ganz besonders gelebten Teamgeist.

PR

Karrierechancen bei der Kommunalkredit Austria AG

Die Energiewende, die digitale Transformation und die Dekarbonisierung sind nur ein Vorgeschmack auf die derzeit größten Herausforderungen. Als Bindeglied zwischen Projektentwickler:innen und Investor:innen ermöglicht die Kommunalkredit Austria die Infrastruktur unserer Zukunft.

PR

Karrierechancen bei KUKA CEE

Die roboterbasierte Automatisierung ist als Faktor zur Wettbewerbs- und Standortsicherung bei vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. KUKA ermöglicht als globaler Player in der Robotik die Produktion vieler Dinge, die uns täglich im Alltag begegnen, und bietet Zukunftsperspektiven.

PR

Karrierechancen bei mgm consulting partners austria

Die digitale Transformation muss in Unternehmen auf allen Ebenen berücksichtigt werden, um zukunftsfähig zu wirken. Als Managementberatung für Digitalisierung hat mgm seine Kompetenzen auf diesem Gebiet international längst unter Beweis gestellt – und ist mittlerweile auch in Österreich tätig.

PR

Karrierechancen bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich

Über Jahrzehnte hinweg ist die Raiffeisenbankengruppe in Oberösterreich zum größten regionalen Finanzunternehmen herangewachsen. Als bedeutender Jobmotor in der Bankenbranche betreut man heute im ganzen Bundesland flächendeckend fast eine Million Kund:innen in über 400 Bankstellen.

„Diese Ausbildung ist einzigartig in Österreich“

Jetzt sind die Techniker:innen gefragt! Die Kremstaler Technische Lehrakademie (KTLA) bietet eine ganz besondere Ausbildung an. Dort kann man eine vollwertige HTL-Ausbildung mit einem Lehrberuf in zehn Bereichen kombinieren.

PR

Karrierechancen bei IBM iX Austria

Den Menschen in den Mittelpunkt stellend und inspiriert durch 100 Jahre Technologieexpertise – das ist „the Experience Agency von IBM Consulting“: die IBM iX Austria. Die Mischung aus Consultancy, Digital­agentur, Designstudio und Tech-Company hilft Kund:innen dabei, die Zukunft nachhaltig zu gestalten.

PR

Karrierechancen Siemens Österreich

Seit 175 Jahren treibt es Siemens an, den Alltag von Menschen auf der ganzen Welt zu verbessern. Ein großes Ziel, das ohne ein kompetentes Team wohl kaum zu erreichen wäre. Gemeinsam arbeitet man hier an innovativen Lösungen für die Zukunft.