Kost.Bar!

Linzer Torte, Kürbiskernöl, Mozartkugel. Ja klar, wer kennt sie nicht? Doch Österreich hat noch weit mehr regionale Genussprodukte aufzutischen – hier stellen wir Ihnen vier davon vor. Im Geschmack völlig unterschiedlich, haben sie doch gemeinsame Zutaten: eine kreative und oft auch außergewöhnliche Idee, eine große Portion Mut, jede Menge Leidenschaft zur Umsetzung, hohe Qualität und ein durchdachtes Konzept zur Vermarktung. Kosten Sie selbst!

Innviertler Popcorn.

„INN“ steht für das Innviertel, „POPIS“ für Popcorn – im Produktnamen INNPOPIS wollen Johann und Maria Schrattenecker zeigen, dass ihnen Regionalität am Herzen liegt. Die Idee, Popcornmais herzustellen, entstand durch ihre vier Kinder: „Sie knabberten gerne Popcorn und darum stellten wir uns die Frage, warum Popcornmais immer aus der ganzen Welt zu kaufen ist, nur nicht aus Österreich“, so die beiden Landwirte. Heute bauen sie auf vier Hektar ihrer Felder genfreien Popcornmais an und verarbeiten ihn direkt am Hof zu Popcorn – ohne Zusatz von Geschmackverstärkern und chemischen Konservierungsstoffen.

WO ERHÄLTLICH? INNPOPIS-Popcornprodukte gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen im Lebensmittelhandel bei vielen Spar-Märkten, Unimarkt, Maximarkt Ried im Innkreis, bei verschiedenen Merkur-Märkten in OÖ, bei einigen Billa-Märkten und in vielen Hofläden in OÖ.

Dill.Senf.Sauce.

„Die Welt zuhause auf dem Tisch“, das gelingt Reinhard Andorfer mit seinen Genussprodukten „Typisch vom Reini“. Seine Ideen dazu holte er sich von seinen Reisen um die Welt, wo er in den besten Restaurants in den Kochtopf schauen durfte. Gleichzeitig setzt Reini auf regionale Produkte, höchste Qualität der Zutaten und Rezepte, die nicht nur Genuss versprechen, sondern auch gesund sind. Bestes Beispiel dafür: seine Honig- Dill-Senf-Sauce, die mit wenigen Zutaten viele „Mmmhs“ und „Ohhhs“ erreicht.

WO ERHÄLTLICH? Die Dill-Senf Sauce kann man auf www.typisch-reini.at bestellen.

Leondinger Schaumwein.

Den Leondinger Grünspargel vom Nussböckgut kennt man schon lange. Aber haben Sie dazu schon mal den ebenfalls von Familie Velechovsky produzierten Velsecco probiert? Die Trauben der Rebsorte Concordia für diesen Schaumwein in erlesener Prosecco-Manier stammen alle aus der eigenen Produktion. „Nachdem die Trauben gekühlt und langsam auf der Maische vergoren wurden, wird in einem schonenden Verfahren unser Velsecco erzeugt“, erzählt Karl Ferdinand Velechovsky.

WO ERHÄLTLICH? Den Velsecco erhält man ganzjährig im Ab-Hof-Verkauf am Nussböckgut in Leonding oder auch im Online-Shop (versandkostenfrei) unter www.nussboeckgut.at

Alpenfisch Salami.

100 Prozent Frischfisch und feine Gewürze – die Idee zur kreativen Fischvorspeise hatte Johann Parzer, Haubenkoch vom Traunsee, schon lange im Kopf. Gemeinsam mit Hermann Gruber, einem innovativen Fleischermeister aus Gmunden, gelang ihm die Umsetzung. „Frischer Fisch aus dem Traunsee – vor allem Lachsforelle als Geschmacksgeber, Reinanke zur Färbung und passende Gewürze sind die Ingredienzien“, so Parzer. Gourmetpapst Christoph Wagner bezeichnete die Salami als „genialste Erfindung der Welt".

WO ERHÄLTLICH? Die Fischsalami kann bei Parzers „Fisch und Pasta“ im Toscanapark in Gmunden gekauft und bestellt werden. www.schlossorth.com

#Ähnliche Artikel

Abgefahren!

Ein Pflicht-Termin für Autoliebhaber, handbearbeiteter Schmuck aus Linz und Edles aus Gold - hier präsentieren wir wieder einzigartige Produkte und Veranstaltungen für unsere Leser

Abgefahren

Dinge, die den Businessalltag erleichtern oder verschönern. Accessoires, die ein Statement für guten Geschmack sind. Und eine Kulturveranstaltung, die für Aufsehen sorgt. Hier stellen wir Ihnen wieder Oberösterreichs „Must-haves“ vor.

Abgefahren

Eine Sportveranstaltung vor traumhafter Kulisse, ein Muss-Termin für Whisky-Fans und außergewöhnliche Incentives in der Messestadt Wels - ganz schön abgefahren!

Abgefahren

Egal ob außergewöhnliches Design, praktische Tipps, hilfreiche Technik – es gibt viele Dinge, die den Business-Alltag schöner machen können. Ein paar davon zeigen wir Ihnen hier.

Abgefahren.

Originelle Erfindungen, die den Alltag erleichtern. Dinge, die nicht nur nützlich, sondern auch unglaublich erstaunlich sind. Geheimtipps für hervorragende Hotels, die unsere Akkus auf die schönste Art und Weise wieder aufladen. Einzigartige Designs, die das Auge erfreuen. All das zeigen wir Ihnen hier.

Abgefahren

Originelle Erfindungen, die den Alltag erleichtern. Dinge, die nicht nur nützlich, sondern auch unglaublich erstaunlich sind. Geheimtipps für hervorragende Hotels, die unsere Akkus auf die schönste Art und Weise wieder aufladen. Bücher, auf die die Menschheit nicht verzichten kann. All das zeigen wir Ihnen hier.

Abgefahren

Haben Sie gerade das Gefühl, es fehlt Ihnen an nichts? Sind Sie da ganz sicher? Führen Sie sich doch einmal die folgenden Seiten zu Gemüte. Hier haben wir genau jene Dinge herausgesucht, von denen Sie vielleicht noch nichts gehört oder gelesen haben... die Sie aber durchaus sofort für MUSS-ICH-HABEN befinden. Bevor Sie jetzt also ein effizientes Power-Nap einlegen, Ihren neuen USB-Stick sorglos vom Dach des Linzer Terminal-Towers fallen lassen oder in eine der schönsten Inspirationsquellen Österreichs verschwinden ... werfen Sie doch einfach einen Blick darauf.

Auf der Überholspur

Volkswagen läutet nun endgültig sein Elektromobilitätszeitalter ein. Der neue ID.3 ist das erste Fahrzeug des deutschen Automobilherstellers, das von Grund auf als Elektroauto konzipiert wurde. Die Serienmodelle werden ab Dezember ausgeliefert. Porsche Linz-Leonding organisierte für uns eine Probefahrt in der Moon City in Salzburg. Ein Erlebnisbericht …

Ich sehe was, was du nicht siehst

„Der ÖAMTC ist ein Innovationstreiber“, erklärt Landesdirektor Harald Großauer. „In Oberösterreich haben wir uns bereits frühzeitig um das Thema E-Mobilität angenommen, Mitarbeiter entsprechend geschult und E-Kompetenz-Stützpunkte aufgebaut.“ Aktuell wird beim Mobilitätsclub nicht nur an einem neuen Abrechnungssystem für E-Ladestationen gearbeitet, sondern auch die Pannenhilfe der Zukunft gestaltet. Künftig wird sich der Techniker bereits melden, bevor eine Panne auftritt – denn er weiß was, was Sie nicht wissen …

„Österreich kann eine entscheidende Rolle spielen“

Nach über 24 Jahren als Abgeordneter im Europäischen Parlament wurde Paul Rübig Anfang Juli in den achtköpfigen Verwaltungsrat des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) berufen. Das EIT fördert die Zusammenarbeit von Bildung, Forschung und Wirtschaft innerhalb der Union. Im Interview kritisiert Rübig das aktuell vorgeschlagene Forschungsbudget des europäischen Rates der nationalen Staats- und Regierungschefs und erklärt, wie die EU künftig ihre Innovationskraft stärken sollte, um international wettbewerbsfähig zu bleiben.

Just Newsadoo it!

Die großen Printmedien sind in der Krise, schon seit Jahren. Kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, sagte sich David Böhm und gründete gemeinsam mit Alexandra Auböck und Susanna Wurm Newsadoo. Mit einem vielseitigen Team baut er die Zukunft des Nachrichtenlesens.

X, Y, Z und BOOM!

Im Arbeitsleben prallen Generationenwelten aufeinander. Und diese lassen viele spannende Chancen für Unternehmen entstehen. Wenn man versteht, wie sie ticken.

Mit der St(r)ahlkraft von Oberösterreich

Der Wirtschaftsstandort Oberösterreich steht für neue Ideen und Innovation: Die Rahmenbedingungen für wettbewerbsfähige Betriebe werden laufend optimiert, strategisch weiterentwickelt und auch in Krisenzeiten wird niemand alleine gelassen. Weiteres Highlight: Eine neue Technische Universität, die laut Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner den Standort international sichtbarer machen soll.

„Wien mal anders“

„Wien ist anders“, so heißt es. Aber wie anders ist es? Unter diesem Motto begeben wir uns in die Bundeshauptstadt, um das Getümmel abseits der klassischen Touristenhotspots zu entdecken. Schnee im Sommer, wie Mozart übernachtet oder die Skyline der Stadt ganz alleine genießen: Das alles haben wir dort erlebt.

Die eierlegende Wollmilchsau

Österreichische Landwirte befinden sich in der schwierigen Lage, hochwertige und zugleich billige Lebensmittel produzieren zu müssen, das Spannungsfeld zwischen hochökologischer und hochökonomischer Produktion zwingt viele junge und kleine Bauern zum Aufgeben. Auch die geringe Wertschätzung in der Gesellschaft beklagen viele. Doch es gibt Hoffnung: Der gegenwärtige Strukturwandel könnte durch stärkere Bewusstseinsbildung der Konsumenten zumindest gebremst werden.

Eine (Herz-)erwärmende Familie ...

… und was für eine! Die Pelmondo-Geschwister können innerhalb kürzester Zeit ein wahres Feuer entfachen und eine einfache Umgebung in ein stimmungsvolles Ambiente verwandeln. Wie sie bei ihrer Arbeit vorgehen und welche Orte sie am liebsten prägen, erzählen sie am besten selbst.

Virtual Digital Home

Stillstand im Lockdown? Von wegen! Viele Unternehmer und Mitarbeiter kurbelten den Innovationsmotor an. Die sechsköpfige Crew des Unternehmens b3d visual communication nutzte die Zeit der Ausgangsbeschränkungen, um die Möglichkeiten von virtuellen Immobilienbesichtigungen noch weiter auszubauen. Ein Blick hinter die Kulissen des innovativen Unternehmens an ihrem neuen Sitz im Lux Tower in Linz.

Ich bin hier die Boss

Fest steht: Es gibt viel Luft nach oben beim Frauenanteil in Führungspositionen. Anfang 2020 wurden acht Prozent der Positionen in den Geschäftsführungen und 22,6 Prozent der Aufsichtsratsposten bei den 200 umsatzstärksten Unternehmen in Österreich mit Frauen besetzt (Quelle: Statista.com). Führen Frauen anders als Männer? Und wenn ja, was sind die Führungseigenschaften von Frauen? Wir haben bei acht weiblichen Führungskräften nachgefragt, wie es so ist, „die Boss“ zu sein.