Zeigt her eure Gärten!

Was alle Gärten gemeinsam haben? Sie dienen als natürliche Kraft-, Inspirations- und Ruhequellen. Und das seit der Coronakrise mehr denn je.

Manche lieben das Plätschern des Wassers. Andere genießen das Rauschen der Blätter, während sie in der Hängematte baumeln. Und ein zartes Lüftchen mit feinem Rosenduft vorbeiweht. Und wieder andere jäten, schneiden, pflanzen, säen und mähen - kurz gesagt: können in ihrer kleinen Oase nicht genug (garten-)arbeiten, um zu entspannen oder abzuschalten. Aber egal ob romantischer Rosengärtner, Ästhet, Gemüsegärtner, Wasserliebhaber oder einfach gemütlicher Gartengenießer – „der Garten hat als privater Rückzugsort und individueller Freiraum in der Coronakrise an Bedeutung gewonnen. Hier kann man ungestört – allein, mit Freunden oder Familie – die Natur genießen, zur Ruhe kommen, Achtsamkeit praktizieren und jeden Tag eine Auszeit vom Alltag nehmen“, sagt Karl Sailer, Geschäftsführer Karl Sailer Gartengestaltung & Naturpoolbau.

Das große (Garten-)Tuning

Doch wie wurde in die eigene Wohlfühloase investiert? „Oft wurden Naturpools und Schwimmteiche gebaut, die den Garten in eine private Wellnesslandschaft verwandeln und auch in Zeiten massiver Einschränkungen hohe Lebensqualität garantieren sollen“, so Sailer. Viele Gärten hätten Potential für ein „Upgrade“ und ungenutzte Flächen, die man für Wasserbereiche, als Yoga-Retreat oder für einen Naschgarten mit Hochbeet nutzen könne. Auch Hermann Weissenecker, Geschäftsführer von Polytherm-Edelstahlpools, konnte den Trend zu Veränderungen in der Gartengestaltung in seinem Unternehmen spüren: „Es ist schon immer so, dass sich viele Menschen im Frühling entscheiden, einen Pool zu bauen. Im letzten Jahr war zu diesem Zeitpunkt die Situation sehr unsicher, keiner wusste, was im Sommer los sein wird. Die Nachfrage nach unseren Edelstahlpools hat sich dadurch erhöht“, sagt Weissenecker und ergänzt: „Wir glauben aber, dass es nicht nur die Coronakrise war, die uns in die Karten gespielt hat, sondern auch unsere Marketingmaßnahmen und die Weiterempfehlungen dazu beigetragen haben.“ „Viele Gartenbesitzer haben anstelle eines Urlaubs in ihre Gartengestaltung investiert“, bestätigt auch Johannes Viertlmayr, Geschäftsführer von Husqvarna Austria. Speziell im Bereich der Mähroboter habe man eine sehr starke Nachfrage erlebt. „Durch die Lockdowns und Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben die Menschen viel Zeit zuhause – natürlich auch im Garten – verbracht, und wo man sich aufhält, will man es sich so schön wie möglich machen.“_

Viele Gartenbesitzer haben anstelle eines Urlaubs in ihre Gartengestaltung investiert.

Johannes Viertlmayr Geschäftsführer, Husqvarna Austria

Der Garten hat als privater Rückzugsort und individueller Freiraum in der Coronakrise an Bedeutung gewonnen.

Karl Sailer Geschäftsführer, Gartengestaltung & Naturpoolgestaltung

Die Nachfrage nach unseren Edelstahlpools hat sich durch die Coronakrise erhöht.

Hermann Weissenecker Geschäftsführer, Polytherm Edelstahlpools

Endspurt im Garten

So wird der Edelstahlpool winterfit von Hermann Weissenecker

  • 1 Wasserniveau unter die Scheinwerfer absenken
  • 2 Winterschutzmittel ins Beckenwasser geben
  • 3 Rohrleitungen und Anlagen entleeren
  • 4 Düsen und Leitungen mit Winterstopfen versehen

5 Schritte zur Lagerung von Gartengeräten im Winter von Johannes Viertlmayr

  • 1 Geräte von Schmutz befreien
  • 2 Bei Kettensägen oder Heckenscheren Ketten und Klingen wechseln oder schleifen
  • 3 Bei Benzingeräten Tank leeren
  • 4 Gartengeräte trocken, rostfrei und kühl lagern, eventuell abdecken
  • 5 Akkus bei Akkugeräten separat lagern

10 Tipps für die natur- und tierfreundliche Einwinterungvon Karl Sailer

  • 1 Gemüse ernten und einlagern, Hecken und sommerblühende Sträucher schneiden
  • 2 Rasen vor dem Frost mähen und mit Kalidünger versorgen
  • 3 Laubhaufen für Igel und Kleintiere anlegen
  • 4 Pflanzenabfälle gut vermischt kompostieren
  • 5 Rosen düngen und mit Komposterde anhäufeln
  • 6Stauden ab Oktober einwintern, vertrocknete Blütenstände als Rückzugsmöglichkeit für Insekten stehenlassen
  • 7 Farne erst im Frühjahr zurückschneiden
  • 8 Empfindliche Gehölze wie Feigen, Zitrusfrüchte oder Edelkastanien mit Frostschutzvlies einhüllen
  • 9 Wasserpflanzen von Teich oder Naturpool im Spätherbst ganz zurückschneiden
  • 10 Naturpools und Schwimmteiche reinigen, Pumpen entleeren, Duschen abmontieren und Wasser abstellen, Laubnetze anbringen und biologische Teichpflegeprodukte verwenden

#Ähnliche Artikel

„Wir brauchen geistige und körperliche Mobilität“

Nur drei Stunden Schlaf. Ein Ziehen im Nacken, Kopfschmerzen und dann ist da noch dieser Druck auf den Schultern. Aber wer hat in so herausfordernden Zeiten schon Zeit, einen Termin für eine Vorsorgeuntersuchung auszumachen? Ein fataler Fehler, wie Mediziner Josef Macher, Geschäftsführer der Klinik Diakonissen in Linz, warnt. Im Podcastinterview erzählt er, wie wir mit einfachen Mitteln tagtäglich trotz vollem Terminkalender Krankheiten vorbeugen können.

Die Magie der Microhomes: Flexibler geht nicht

In Japan schon längst gang und gäbe, in Österreich immer stärker im Kommen – kleinere Wohnflächen. Im Gespräch mit dem Geschäftsführer von Genböck, Helmut Möseneder, über seine mobilen „Microhomes“ aus Holz, die echten Komfort mit einer überschaubaren Quadratmetergröße verbinden. Das Resultat: viel Zeit für Entspannung und allem, was das Leben schöner macht.

Neues Projekt: Traumwohnung

Wie verwandelt man einen Bauplan in die Lieblingswohnung? Wir haben den Planerinnen von Hoflehner Interiors über die Schulter geschaut und eines gelernt: Es schadet nicht, komponieren zu können. Um aus Farben, Möbeln und Materialien ein behagliches Gesamtkunstwerk zu schaffen, in dem Familien-Polsterschlachten ebenso ihren Platz finden wie die gepflegte Dinnerparty am Pool.

Wir sind dann mal (hin und) weg

Von den Südtiroler Bergen durch die Emilia-Romagna, zurück über den Gardasee bis zum Kronplatz: fünf Plätze zum Staunen, Entspannen und Inspirieren lassen.

Erfolg geht durch den Magen

Und vor allem durch den Darm. Jedenfalls steht in der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda der Darm als Quelle von Gesundheit oder Krankheit im Mittelpunkt. Aber auch in der Traditionellen Europäischen Medizin spielt der Darm (und dessen Sanierung) eine entscheidende Rolle, um fit zu sein – was ja wiederum die Grundlage für Erfolg ist. Ayurveda-Ernährungs- und Gesundheitstrainerin Katharina Pindeus und Fastenexpertin Elisabeth Rabeder verraten, was der Darm braucht. Die beiden Interviews gibt es als Podcastfolgen.

Weltfrauentag: „The future is human“

Der 8. März 2022 stand dieses Jahr unter dem Motto „Each for equal“. Die Unternehmerin Stefanie Schauer nahm den Weltfrauentag zum Anlass, um zum zweiten Mal in Folge ein Statement-T-Shirt zu designen und es zugunsten des Linzer Frauenhauses zu verkaufen. Das diesjährige T-Shirt trägt die Aufschrift „The future is human“ und soll ein Trägermedium für Solidarität sein.

Österreichs bedeutendste Frauensportveranstaltung

Dieses Prädikat hat sich das „Upper Austria Ladies Linz“ hart erkämpft. Bei der 31. Auflage des WTA-Turniers von 6. bis 12. November in der TipsArena in Linz sorgte Turnierdirektorin Sandra Reichel für neue Dimensionen: Getreu ihrem Motto „Wir sind mehr als ein Tennisturnier“ wurde eine einzigartige Programmvielfalt geboten.

Politiker für den guten Zweck ersteigern

Die diesjährige PlusCity Charity Gala in der LentiaCity war in mehrerlei Hinsicht einzigartig: Beim zehnjährigen Jubiläum der Veranstaltung erzielte man mit 171.550 Euro einen neuen Spendenrekord, der „Licht ins Dunkel“ und „Wings for Life“ zugutekommt. Bestpreise erzielten vor allem heimische Politiker, die als „Exponate“ für einen Tag von den Gästen ersteigert werden konnten.

PR

Den Winter erleben, das Echte entdecken: Urlaub in Oberösterreich

Wenn die Natur im Winter leise wird, dann wird sie plötzlich laut: unsere innere Stimme. Sie ruft nach Ausgleich zum Alltag, nach Natur und Freiraum, nach neuen Perspektiven, nach Begegnungen, die Wärme geben, nach Wintererlebnissen, die genügend Abstand bieten und gerade deshalb so viel Nähe schaffen.

Tschüss Kuh, hallo Känguru!

Australien nennt sie ihr Zuhause, Österreich ist ihre Heimat. Eva Buchroithner ist ausgewandert und hat sich in Down Under ihr eigenes Business aufgebaut. Mit ihrer Agentur für digitales Marketing expandiert die Oberösterreicherin derzeit kräftig. Doch bevor ihr der erfolgreiche Sprung in das Land der Kängurus gelungen ist, hat Buchroithner so einiges erlebt. Wir haben mit der Jungunternehmerin über ihre außergewöhnliche Geschichte gesprochen.

10 Fragen ... die wir einem Friseur immer schon mal stellen wollten.

Sich von [Helmuth Vogl](https://www.coiffeur-vogl.at/) ein Bild zu machen ist schwierig. Erstens braucht man dazu sehr, sehr viele bunte Farben. Und zweitens fällt er gerne aus dem Rahmen. Dass er das Familienunternehmen übernimmt, war lange keine Selbstverständlichkeit. Nach einer Banklehre und Jahren bei Raiffeisen sowie Einsätzen als TV-Moderator bei MTV erwachte dann aber doch die „Sucht nach schönen Dingen“. Eineinhalb Jahre paukte Helmuth Vogl in der Coiffeurschule Headquarters in Wien und ließ die Schere eifrig klappern, um 2013 fertig ausgebildet im elterlichen Linzer Salon in der Herrenstraße einzusteigen. Ein Jahr später übergab ihm Mama Rosa das Zepter, das der mittlerweile 31-Jährige seither mit viel Leidenschaft und Empathie schwingt.

Von einer Hand zur nächsten

Familienunternehmen – das heißt für die Familie Holter nicht nur, dass sie die Eigentümer ihres Unternehmens [Holter Sanitär- und Heizungsgroßhandel](https://www.holter.at/) sind. Die Geschäftsführer Jasmin Holter-Hofer und Michael Holter begreifen die Bezeichnung als eine Philosophie.

Interview mit...

Dieses Interview können Sie mit sich selber führen, oder Sie stellen die Fragen einer Person, der sie immer schon auf den Grund gehen wollten. Oder Sie machen das Interview mit Silvia Schneider, so wie wir.

PR

...Wir# brauchen diese Talente!! Unternehmensprofil: HABAU Group

Die Habau-Unternehmensgruppe mit Sitz in Perg ist ein jahrzehntelang erfolgreich gewachsenes Familienunternehmen und zählt zu den Top vier der österreichischen Bauindustrie – mit Tätigkeitsschwerpunkt auf Österreich und Deutschland. Worauf man hier baut: auf Empowerment. Mitarbeiter werden ständig gefördert und dazu ermutigt, sich weiterzuentwickeln und ihren Mut zu Innovation und Kreativität zu leben. Dazu setzt man auf gegenseitiges Vertrauen, Kooperation und offene Kommunikation.

PR

...Wir# brauchen diese Talente!! Unternehmensprofil: Prachtwerk

Im Prachtwerk THE ONE in Gallneukirchen und im Prachtwerk ORIGIN in Linz geht es vor allem um eines: Menschen zum Strahlen zu bringen. Äußerlich mit der ganzen Bandbreite an Beauty-Behandlungen und innerlich, weil Julia Maria Moser hier zwei Orte geschaffen hat, wo man sich – als Kunde genauso wie als Mitarbeiter – wohlfühlt. 2020 hat sich die junge Gründerin ihren großen Lebenstraum erfüllt und in Gallneukirchen einen zweiten Standort aufgebaut.

Wenn unsere Haut sprechen könnte …

… was würde sie wohl sagen? Zum Beispiel nach einem langen Arbeitstag? Nach vielen Stunden Bildschirmlicht? Und wenig Zeit für gesunde Ernährung und Pflege? Tamara Möstl vom gleichnamigen Fachinstitut für Hautgesundheit weiß, was die Haut uns dann gerne mitteilen würde. Denn eigentlich spreche sie sehr wohl mit uns. Aber eben in ihrer eigenen Sprache.

Maximale Sicherheit + maximales Erlebnis!

Lange war es Nacht. Stockfinster. Alle Scheinwerfer abgedreht. Stille. Leere. Nichts. Und jetzt? Eine neue Tagung beginnt. Und sie kommt anders, als wir sie kennen. Mit Überraschungen, mit völlig neu gedachten Konzepten. Das Virus hat die Tagungsbranche auf den Kopf gestellt und nachhaltig verändert. Aber wie?