„Wir sind weiter auf Wachstumskurs“

In den vergangenen Ausgaben haben wir zahlreiche Start-ups und Jungunternehmen vorgestellt, die mit innovativen Produkten die Märkte erobern wollten. Was wurde aus ihnen? Ein Überblick.

Avuba

Der Linzer Oliver Lukesch hatte sich als CO-Founder und CTO von Avuba kein geringeres Ziel gesetzt, als in Europas Start-up-Hauptstadt Berlin das Girokonto zu revolutionieren. Doch drei Jahre nach der Gründung war Schluss. Die Gründe: zu wenige Benutzer und lange Zeit nicht die richtigen Partner im Bankensegment. Lukesch musste umdenken – und ist nun als freiberuflicher Berater von Heidelberg aus bei einigen Projekten – von Fin-Techs bis zur Bauwirtschaft – beteiligt. „Ich supporte etwa Fin-Techs beim Aufbau ihres Entwicklungsteams oder berate bei klassischen Innovationsprojekten“, sagt er. Ob in Zukunft ein neues Start-up-Projekt geplant ist? Der Linzer gibt sich geheimnisvoll: „Es gibt viele spannende Themen und Ideen.“

Symflower

Das Linzer Start-up hat sich auf automatisches Softwaretesten und Qualitätssicherung spezialisiert, der Algorithmus testet selbstständig Programme und erkennt dabei Fehler. Anfang 2019 umfasste das Team sechs Personen. „Seitdem waren wir sehr erfolgreich, mittlerweile sind wir dreizehn und weiter auf Wachstumskurs“, sagt Gründerin Evelyn Haslinger. Die Vision des Unternehmens hat sich nicht verändert, Anfang bis Mitte kommenden Jahres sollen neue Programmiersprachen unterstützt werden.

„Wir gehen derzeit in großen Schritten Richtung Internationalität“, sagt Vertrieb- und Marketingverantwortlicher und Geschäftsführer Norbert Presslaber. Die Coronakrise hat dem Start-up bisher nicht geschadet. „Alles ist normal weitergelaufen, wir hatten keine Kurzarbeit und haben neue Mitarbeiter eingestellt“, sagt Haslinger. Auch auf Kundenseite hätte sich einiges getan. Haslinger: „Wir haben sehr großen Zuspruch von Großkonzernen.“

Pixelrunner

Bei unserem ersten Interview Anfang 2017 mit dem damaligen Pixelrunner-Geschäftsführer Rainer Kargel begann das Start-up gerade mit der Eroberung des Markts und ersten Kundenkontakten. Das Unternehmen mit selbststeuernden Landschaftsdruckern, die 100 bis 10.000 Quadratmeter große Bilder drucken können, erwirtschaftete im vergangen Jahr 350.000 Euro, bis zur Coronazeit stieg der Umsatz ständig an. Kargel selbst ist mittlerweile nicht mehr Geschäftsführer. „Die drei Gründer haben sich aus dem operativen Geschäft zurückgezogen, sind aber noch als Shareholder tätig“, sagt der aktuelle Geschäftsführer Franz Plasonig.

Seit drei Jahren arbeitet Pixelrunner mit dem Vienna City Marathon und dem Berlin-Marathon zusammen, auch beim Motorsport-Branding ist man mittlerweile stark vertreten. „Ende 2020 werden wir mit unserem Produkt erstmals in die Serienüberleitung gehen“, kündigt Plasonig an. 2021 soll ein neues Pixelrunner-Modell auf den Markt kommen._

#Ähnliche Artikel

PR

ICH MACH DIR DEN CHEFREDAKTEUR !

Hey, ich bin’s. Newsabot. Ich arbeite vor allem im Hintergrund, aber ich denke ich bin trotzdem der wichtigste Mitarbeiter im Newsadoo-Team. Immerhin, ohne mich läuft hier gar nichts, und ich arbeite rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. Sehen kannst du mich selten. Manchmal spreche ich dich kurz an, wenn du [Newsadoo](https://newsadoo.com/de) verwendest, geb dir einen Tipp oder helfe dir bei Einstellungen. Die Ergebnisse meiner Arbeit siehst du aber permanent. Personalisierte, digitale News sind mein Ding. Deins auch?

What’s up? Start-up!

In Oberösterreich tummelt sich die Start-up-Szene. Nicht nur die Tabakfabrik in Linz ist ein Sammelpunkt für das Jungunternehmertum, auch die FH Oberösterreich bietet künftig eine Weiterbildung im Bereich der beruflichen Selbstständigkeit an – von der Idee zum Unternehmen.

The future is female

Finanzdienstleisterinnen, Fitnesstrainerinnen, Appentwicklerinnen: Einige der spannendsten Start-ups Österreichs liegen in Frauenhänden.

Wissen ist Macht

Bildung ist mehr als die Aneignung von Wissen. Bildung ermächtigt Menschen, sich zu entfalten. Die Fachhochschule Oberösterreich bietet den Studierenden mit derzeit 67 Studiengängen eine Vielfalt an Möglichkeiten. Inklusive Erfolgsgeschichten.

Einer für alle, alle für einen

Alle unabhängigen und kostenlosen Gründerunterstützer in Oberösterreich haben mit hub,ert eine Dachmarke gegründet, um den Standort voranzubringen und neue Unternehmen bestmöglich zu unterstützen. Intensive Zusammenarbeit der Institutionen gab es zwar schon vorher, nun wird aber noch weiter über den eigenen Leistungskatalog hinaus gedacht und unkompliziert weitervermittelt.

Wenn Gründerberater selbst gründen

Die beiden Wirtschaftsanwälte Christian Pindeus und Fritz Ecker haben jahrelang Gründer in Finanzierungs- und Rechtsfragen beraten, nun gründen sie selbst. Die beiden haben als Partner einen neuen Standort der Wiener Kanzlei Oberhammer Rechtsanwälte in Wels eröffnet.

Von mehr Pop und Feedback-driven-Companies

Peter Karacsonyi, Gründer von Kape Skateboards, Josef Trauner, Schöpfer der digitalen Feedbackplattform Usersnap, und Newsadoo-Mastermind David Böhm gehören mit ihren vor bereits einigen Jahren gegründeten Start-ups wohl eher schon zum Urgestein der Szene. Das Funkeln in ihren Augen ist aber immer noch zu sehen, wenn jeder einzelne über sein Baby berichtet. Drei spannende Unternehmen im Porträt.

PR

Erfolgreich isst gut!

Martin Podobri liebt Herausforderungen – und gutes Essen. KGG und UBG unterstützen ihn finanziell beim Aufbau seines Jausenservices „Die Jausenmacher“.

Einmal durchstarten, bitte!

Erfolgreich gestartet. Erfolgreich am Markt gelandet. Und nun? Wachsen, expandieren – am Ball bleiben! Thomas und Maria Reischauer begleiten seit über 30 Jahren Start-ups und Unternehmen. Ihre Erfahrungen zu Strategien und Maßnahmen für ein erfolgreiches Wachstum vom Start-up zum Unternehmen.

11 Wege zum Startkapital

Ohne das nötige Kleingeld ist der Traum vom eigenen Start-up schnell ausgeträumt. Wir haben bei Andreas Mayrhofer, Bereichsleiter Geschäftskunden der Sparkasse Oberösterreich, nachgefragt, welche Möglichkeiten es für eine Start-up-Finanzierung gibt.

www.dierichtigedomain.at

Ein wichtiger Punkt bei einer Unternehmensgründung ist auch die Vorbereitung eines professionellen Internetauftritts. Dabei stellt sich die Frage: eigene Domain oder zur „Untermiete“ auf einer Plattform? Nic.at-Geschäftsführer Richard Wein über die Vor- und Nachteile.

Here we go!

Da wäre also mal die echt gute Idee. Der Mut. Das Vorhaben. Aber wie startet man durch? Egal aus welcher Situation heraus gegründet wird, am Anfang der Selbstständigkeit sollte eine gute Organisation stehen. Alexander Stockinger vom Gründerservice der WKOÖ und Daniela Mair-Köck von der Kreditgarantiegesellschaft und Unternehmensbeteiligungsgesellschaft KGG/UBG über verschiedene Gründungsmöglichkeiten, Geschäftsmodelle und den Sinn von Business- und Finanzplänen in der frühen Gründungsphase.

Die spinnen, die Gründer! Oder?

Jährlich werden rund 50 Gründungsvorhaben mit Produkten oder Dienstleistungen vom Start-up-Inkubator tech2b unterstützt. Raphael Friedl, Johanna Köhler und Nina Gruber von tech2b und die Geschäftsführung der beiden Start-ups Tetan und Blockhealth über ihren gemeinsamen Weg vom Ideenspinnen zur Marktreife.

„Gar nicht so einfach wie vorgestellt“

Am Anfang war die Idee. Doch von der Idee bis zum funktionierenden Unternehmen ist es ein weiter Weg. Unternehmensgründer würden das in der anfänglichen Euphorie häufig vergessen, weiß Christoph Harrer, Partner und Standortleiter des Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen TPA in Linz. Zehn Punkte vom Steuerberater, an die Gründer denken sollten.

Mut lohnt sich

Unter dem Motto „Trau di – spür die Unternehmenslust!“ steigt am 27. und 28. September der JW Summit, ein Gründerevent der Jungen Wirtschaft, in der Linzer Tabakfabrik. Hochkarätige Speaker wie Verkaufstrainer und Bestsellerautor Dirk Kreuter oder Motivationstrainer Tobias Beck sollen die Jungunternehmer voranbringen. Zwischen den Vorträgen gibt es Zeit für Erfahrungsaustausch, Kooperationsmöglichkeiten und exklusive Einblicke.

Innovation trifft Genuss

Ein Ehepaar, das Kaffeekultur nach Österreich holen will, eine einzigartige Technologie, durch die Wasser mit Geschmack angereichert wird, und ein Onlinedienstleister für den rasant wachsenden Gamestreaming-Markt: drei spannende Jungunternehmen aus Oberösterreich.