Linzer Start-up räumt bei TV-Show ab!

Linzer Start-up räumt ab!

In gestrigen Ausgabe der TV-Show „2 Minuten 2 Millionen“ konnte sich das Software-Unternehmen presono die stolze Investitionssumme von 1 Million Euro sichern. Die Investoren waren durchwegs begeistert, letzten Endes war es aber Daniel Zech, der von dem Tool der Linzer dermaßen überzeugt war, dass er den Millionenbetrag bereitstellte.

Das 2015 gegründete Start-up presono denkt das Thema Präsentation gänzlich neu. In einer einzigen und anwenderfreundlichen Software werden professionelle Präsentationen und ausgezeichnetes Management verbunden. Ein einzigartiger Ansatz, der dem jungen Unternehmen die ungeteilte Aufmerksamkeit der TV-Investoren sicherte. SevenVentures-Leiter Daniel Zech zeigte sich von der modernen Präsentationslösung beeindruckt und zog sofort den Vergleich zu bekannten Website Baukasten-Systemen.

„Wir sind unglaublich stolz, dass wir Daniel Zech von unserem Tool überzeugen konnten und freuen uns sehr, unsere Series-A Investment-Runde mit diesem Top-Investor zu starten“, so presono-CEO Martin Behrens über den äußert erfolgreichen TV-Pitch. „Das durchwegs positive Feedback der Jury ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit und ein echter Motivationsmotor, um die nächsten Schritte zu setzen und die Internationalisierung von presono voranzutreiben“, so Behrens, der mit seinem Team und dem frischen Kapital vor allem auch die neue cloudbasierte Self-Service-Version des Präsentationstools etablieren möchte.

Daniel Zech (links am Bildschirm) investierte 1 Million Euro und die Softwarelösung von presono.