auserLESEN

„Der Geist ernährt sich von den Büchern, die er verschlingt“, sagte Lothar Schmidt. Nun gut, dann servieren wir Ihnen hier ein paar kulinarische Höhepunkte, die nährstoffreich (für den Geist) sind.

„Unternehmen erzeugen einen Überschuss an Zudringlichkeit“, sagt Autor Reinhard K. Sprenger. Er betrachtet Mitarbeiterbefragungen und betriebliche Gesundheitsförderung kritisch und zeigt, was Unternehmen gewinnen, wenn sie vieles im Management weglassen.

„Das anständige Unternehmen“ / Reinhard K. Sprenger / DVA Sachbuch / ISBN 978-3-421-04706-9

Hirntraining mal anders: David Perlmutter ist überzeugt, dass hinter jedem fitten Geist ein starker Darm steht. Der Neurologe und Bestsellerautor zeigt anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse, dass eine gesunde Darmflora vor Konzentrationsproblemen, Allergien und sogar vor Alzheimer schützen kann.

„Scheißschlau“ / Dr. David Perlmutter / Mosaik Verlag / ISBN 978-3-442-39297-1

Der gebürtigen Linzerin Anna Mitgutsch gelingt es mit ihrem neuen Roman einmal mehr, ihre Leser emotional einzufangen: mit der Geschichte über eine schwierige Vater-Tochter-Beziehung und der Angst, sich denen auszuliefern, die wir lieben.

„Die Annäherung“ / Anna Mitgutsch / Verlag Luchterhand / ISBN 978-3-630-87470-8

Kreativität gilt heute nicht mehr als Privileg einiger weniger, sondern als menschliches Grundvermögen. Aber wie schöpft man aus diesem Vermögen? Wolfgang Ullrich zeigt mit seinen unerwarteten Thesen neue Perspektiven auf.

„Der kreative Mensch“ / Wolfgang Ullrich / Residenz Verlag / ISBN 978-3-7017-3388-0

Persönliche Buchtipps von einem Macher für Macher:

Christoph Jungwirth , Geschäftsführer des BFI Oberösterreich, für den vor allem Romane eine Inspirationsquelle sind.

"Das Warten auf Romane zweier meiner Lieblingsautoren hat sich gelohnt. Einen finden Sie hier. Den zweiten ab 23. März auf www.diemacher.at."

Christoph JungwirthGeschäftsführer, BFI OÖ

Alois Brandstetters „Aluigis Abbild“ erzählt mit augenzwinkerndem Wortwitz und intellektueller, fast barocker Fantasie vom letztlich nie gemalten Bild des heiligen Aloysius.

„Aluigis Abbild“ / Alois Brandstetter / Residenz Verlag / ISBN 978-3-7017-1647-0

"Auch wenn ich der Meinung bin, 'Macher' sollten mehr Belletristik lesen, empfehle ich zwei mehrfach ausgezeichnete Wirtschaftsbücher."

Christoph JungwirthGeschäftsführer, BFI OÖ

„Das demokratische Unternehmen“ des ehemaligen Lufthansa Managers Sattelberger plädiert für mehr Beteiligung, Selbstorganisation und –bestimmung – nicht nur weil Digitalisierung dies erzwingt und Mitarbeiter es einfordern, sondern weil es erfolgreich macht.

„Das demokratische Unternehmen” / Thomas Sattelberger u.a. / Haufe Verlag / ISBN 978-3-648-07434-3

Seit dem Pariser Klimagipfel sollte „Klimaschock“ – eine differenzierte Analyse ökonomischer Konsequenzen der globalen Erwärmung – auf keiner Leseliste fehlen.

„Klimaschock. Die extremen wirtschaftlichen Konsequenzen des Klimawandels“ / Gernot Wagner, Martin L. Weitzman / Ueberreuter Verlag / ISBN 978-3-8000-7649-9

#Ähnliche Artikel

auserLESEN

Lesen Sie lieber digital oder analog? Wissen Sie was, es ist völlig egal, wie Sie diese Bücher lesen – Sie werden begeistert sein, versprochen!

auserLESEN

„Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene“, sagte einst der Schweizer Carly Hilty. Nun ja, dann denken wir mal darüber nach …

auserLESEN

Weil die Freizeit im Winter meist ebenso kurz ist wie die Tage, haben Bücher jetzt Hochsaison. Denn wenn man nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommt, ist es längst dunkel draußen und eiskalt sowieso, die Entscheidung „Jetzt noch eine Runde joggen oder auf der Couch ein Buch lesen?“ ist daher nicht wirklich schwer, oder? Schon gar nicht mit diesen Neuerscheinungen ...

Auserlesen

Persönliche Buchtipps von einem Macher für Macher: Man kann sich auf seine Empfehlungen verlassen - Christoph Jungwirth, Geschäftsführer des BFI Oberösterreich, weiß, welche Bücher fesseln, überraschen und Menschen, die selbst etwas bewegen möchten, bewegen.

Auserlesen

Wenn die Zeit knapp und die Zahl der Buchneuerscheinungen groß ist, dann braucht es eine Vorauswahl. Hier also einige neue Titel, für die sich jede Minute Lesezeit lohnt.

Lehrreich

Nein, wir stellen Ihnen hier keine Lehrbücher vor. Aber lehrreich sind sie dennoch – egal ob Ratgeber oder Roman. Kaum ausgelesen hat man das Gefühl, mehr über das Leben, über die Menschheit, über Führung und Erfolg erfahren zu haben, als einem ein Lehrbuch jemals zeigen könnte.

auserLESEN

Christoph Jungwirth ist leidenschaftlicher Leser und BFI Oberösterreich-Geschäftsführer. Drei neue Bücher empfiehlt er wärmstens für einen kalten Winter.

auserLESEN

Wie geht man mit Lügnern um? Wie schützt man sich vor Angriffen von Wettbewerbern? Wie endet eine Ménage à trois, wenn zwei davon Brüder sind? Was macht die Digitalisierung mit unserer psychischen Gesundheit? Und wie brilliert man als Redner? Antworten darauf finden Sie in diesen spannenden Neuerscheinungen.

Im Angesicht des digitalen Zwillings

Die digitale Transformation wurde in der oberösterreichischen Wirtschafts- und Forschungsstrategie als zentrales Handlungsfeld verankert, um die Zukunftsfähigkeit des Industriestandorts langfristig zu sichern. Die Erwartungen an die Forschung könnten dabei kaum größer sein: In der Rolle des Innovationsmotors soll sie sich wiederfinden. Wilfried Enzenhofer, Geschäftsführer der [Upper Austrian Research](https://www.uar.at/de/home), spricht im Interview darüber, wie die Leitgesellschaft für Forschung des Landes Oberösterreich dieser Herausforderung begegnet.

X, Y, Z und BOOM!

Im Arbeitsleben prallen Generationenwelten aufeinander. Und diese lassen viele spannende Chancen für Unternehmen entstehen. Wenn man versteht, wie sie ticken.

Ehrlich ist nicht entbehrlich

„Unsere Branche kann viel zum Umweltschutz beitragen, aber die Themen sind eben nicht immer so sexy wie Elektromobilität oder Photovoltaik“, kritisiert Josko-Geschäftsführer Johann Scheuringer. „Die Diskussion über Nachhaltigkeit wird viel zu oft von scheinheiligen Marketingmaßnahmen getrieben und blendet dabei realitätsbezogene Ehrlichkeit aus.“ Beim Besuch am Firmenstandort in Andorf hat der Firmenchef und Fensterspezialist einiges zu dem Thema zu sagen.

Singin’ in the rain

Mit dem Regenschirm ist es ein bisschen wie mit dem Mut: Wenn man ihn am dringendsten braucht, fehlt er einem oft. Warum einem das mit Schirmen der [Doppler Manufaktur](https://www.doppler-manufaktur.com/) kaum passiert? Das erzählen drei der Einzelstücke selbst.

Gekommen, um zu bleiben: hybride Events

Warten auf bessere Zeiten? Warten auf die alte Normalität? Keine Option. Jedenfalls nicht für die Tagungsbranche in Oberösterreich. Hier hat man sich neu erfunden. Und vieles davon wird auch nach der Pandemie auf der (digitalen und analogen) Bildfläche bleiben.

20 Fragen, die wir einem Data Scientist immer schon mal stellen wollten …

Lukas Fischer stellt sich gerne Herausforderungen und scheinbar unlösbaren Problemen. Er leitet und koordiniert die wissenschaftlichen Agenden im Bereich Data Science am Software Competence Center (SCCH), wo sich die Lösungen der Probleme wie kleine Puzzlesteine zusammenbauen lassen. Im besten Fall. Unsere 20 Fragen beantwortete er mit links …

Global denken, lokal handeln

Mit der Agenda 2030 haben sich die Vereinten Nationen zu einer nachhaltigen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Entwicklung bekannt. 193 Mitgliedsstaaten und 17 globale Nachhaltigkeitsziele sollen die „Transformation unserer Welt“ bringen. Wie das gelingen kann? Vor allem auf kommunaler Ebene …

Die eierlegende Wollmilchsau

Österreichische Landwirte befinden sich in der schwierigen Lage, hochwertige und zugleich billige Lebensmittel produzieren zu müssen, das Spannungsfeld zwischen hochökologischer und hochökonomischer Produktion zwingt viele junge und kleine Bauern zum Aufgeben. Auch die geringe Wertschätzung in der Gesellschaft beklagen viele. Doch es gibt Hoffnung: Der gegenwärtige Strukturwandel könnte durch stärkere Bewusstseinsbildung der Konsumenten zumindest gebremst werden.

Ich bin hier die Boss

Fest steht: Es gibt viel Luft nach oben beim Frauenanteil in Führungspositionen. Anfang 2020 wurden acht Prozent der Positionen in den Geschäftsführungen und 22,6 Prozent der Aufsichtsratsposten bei den 200 umsatzstärksten Unternehmen in Österreich mit Frauen besetzt (Quelle: Statista.com). Führen Frauen anders als Männer? Und wenn ja, was sind die Führungseigenschaften von Frauen? Wir haben bei acht weiblichen Führungskräften nachgefragt, wie es so ist, „die Boss“ zu sein.