KTM Motohall eröffnet neue Sonderausstellung

KTM Motohall eröffnet neue Sonderausstellung

Als Europas größter Zweiradhersteller lädt KTM in seine Motohall zu einer Sonderausstellung ein. Unter dem Titel „137 Jahre Motorrad. 70 Jahre KTM. 30 Jahre Überholspur.“ erleben Motorradfans und andere Begeisterte aus aller Welt die Geschichte des Motorrads hautnah – und das inmitten des beschaulichen Innviertels.

Wissenswertes zur Technik, Innovation und Historie der Motorradindustrie möchte der Traditionsbetrieb KTM in seiner neuen Sonderausstellung in der KTM Motohall vermitteln. Dafür werden ab 14. Mai 2022 ausgewählte Exponate und historische Motorräder aus vergangenen Zeiten in Mattighofen zur Schau gestellt. „Mit unseren temporären Ausstellungen wollen wir immer wieder neue spannende Inhalte rund um das Thema Motorrad und Mobilität aufgreifen“, so Eva Priewasser, Geschäftsführerin der KTM Motohall. „Themen der neuen Sonderausstellung, wie die rasant wachsende Technologie und Innovation, die sich auch in der Entwicklung des Motorrades widerspiegeln, sprechen eine breite Zielgruppe an.“

Vor Ort können Besucher:innen die Geschichte des Motorrads und KTM als Unternehmen live erleben. „Die Sonderausstellung bietet einen Einblick, wie die konsequente ‚Ready to Race‘-Markenausrichtung, Entwicklung neuer Technologien und die Kompetenz unseres 30-jährigen Know-hows KTM zu Europas führendem Hersteller von Motorrädern im Hochleistungssegment formten“, so Stefan Pierer, Vorstandsvorsitzender von Pierer Mobility.

Wann und wo?

Ab 14. Mai 2022 immer mittwochs bis sonntags (auch an Feiertagen) von 9-18 Uhr in der KTM Motohall in Mattighofen.

Schon gewusst?

Der Zugang zur Sonderausstellung ist kostenlos. Geführte Touren können kostenpflichtig online gebucht werden.

KTM

v.l. Hubert Trunkenpolz, Vorstandsmitglied, KTM, Eva Priewasser, Geschäftsführerin, KTM Motohall, Helmut Zauner, Vizebürgermeister Mattighofen, Stefan Pierer, Vorstandsvorsitzender, Pierer Mobility.