Wasserstoffantrieb für LKW: Hödlmayr testet Einsatzmöglichkeiten

Wasserstoffantrieb für LKW: Hödlmayr testet Einsatzmöglichkeiten

In einem Projekt werden die OMV und Hödlmayr gemeinsam daran arbeiten, grünen Wasserstoff als Kraftstoff für die kommerzielle Elektromobilität im Schwerverkehr voranzutreiben und mit ersten Fahrzeugen zu unterstützen und zu testen.

#Hödlmayr plant innerhalb der nächsten Jahre die Flotte mit Wasserstoff- Brennstoffzellen LKW auszustatten.

#Das Investitionsvolumen beläuft sich auf mehrere Millionen Euro .

#Um die angestrebten Klimaeffekte zu erzielen, kommt bei der Erzeugung natürlich nur Strom aus erneuerbaren Quellen zum Einsatz. Wie schon im Bereich des Autonomen Fahrens setzt Hödlmayr auch mit dem Wasserstoff-Projekt eine klare Initiative für die Weiterentwicklung und Zukunftsfähigkeit der Branche.

Kernaussage

Wir gehen derzeit davon aus, dass im LKW-Bereich der Wasserstoff die zukunftsträchtigste Variante wird. Die batterieelektrische Mobilität stößt bei uns aufgrund der schweren Lasten und langen Strecken rasch an ihre Grenzen.

Robert Horvath, CFO, Hödlmayr

Kernaussage

Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt, um unsere Nachhaltigkeitsstrategie neben den Transporten mit der Bahn auch auf der Straße voranzutreiben.

Robert Horvath, CFO, Hödlmayr

In einem gemeinsamen Projekt arbeiten die OMV und Hödlmayr daran, grünen Wasserstoff als Kraftstoff für die kommerzielle Elektromobilität im Schwerverkehr voranzutreiben.