Neue Freizeit-Ticket für OÖ

Neues Freizeit-Ticket für OÖ

Das neue Freizeit-Ticket OÖ soll den Tourismus ankurbeln und Lust machen, Oberösterreich mit dem Öffentlichen Verkehr zu entdecken. Bis zu zwei Erwachsene und vier Kinder bis 15 Jahre fahren um 24,90 Euro einen Tag lang mit Bus und Bahn durch das gesamte Bundesland.

„Mit dem Freizeit-Ticket OÖ wollen wir nicht nur viele Landsleute, sondern auch zahlreiche Urlaubsgäste zum Umsteigen auf die öffentlichen Verkehrsmittel bewegen“, sagt Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner. So könne jede oder jeder selbst dazu beitragen, in der Freizeit CO2-Emissionen zu reduzieren und damit einen Beitrag für den Klima- und Umweltschutz leisten. Das Freizeit-Ticket ist die erste Tages-Netzkarte für das ganze Bundesland – ausgenommen nur die Linzer Pöstlingbergbahn – und gilt von Montag bis Freitag werktags von 09:00 Uhr bis 24:00 Uhr und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ganztägig im gesamten Verbundraum Obersterreich. Ein Ticket kostet 24,90 Euro und ist gültig für bis zu zwei Erwachsene und vier Kinder unter 15 Jahren.

Anreiz für umweltschonende Anreise

„Wir setzen einen wesentlichen Anreiz, auch in der Freizeit und bei Ausflügen die komfortable, stressfreie und umweltschonende Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zu wählen“, sagt Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner. Auch für Herbert Kubasta, Geschäftsführer der OÖ Verkehrsbund Organisation, sind die neue Tages-Netzkarte und die gemeinsame Kampagne erste wichtige Schritte, um den Ausflugstourismus in Oberösterreich und den nachhaltigen und umweltschonenden Öffentlichen Verkehr enger miteinander zu verbinden.

Zieldestinationen werden entlastet

Als oberösterreichische Netzkarte entlastet das Freizeit-Ticket OÖ aber nicht nur die Umwelt. „Auch der Verkehr in den Zieldestinationen wird entlastet, gleichzeitig profitieren Nächtigungsgäste von dem Angebot, dass die Mobilität mit öffentlichen Verkehrsmitteln am Urlaubsort attraktiver macht“, sagt Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus. Die Einführung des Tickets ist der Anlass für eine neue Kommunikationsoffensive für nachhaltige Freizeitmobilität in Oberösterreich. In den nächsten Wochen werden Beispiele für Ausflugsziele in ganz Oberösterreich präsentiert. „Wir geben Ideen für Wanderungen und andere Naturerlebnisse, einen Stadtbummel, für eine Schifffahrt oder den Museumsbesuch, und liefern dabei auch Einkehrtipps, um den perfekten Tag zu ermöglichen“, erklärt Winkelhofer. Online wird der Oberösterreich Tourismus vor allem seine beliebte Freizeit- und Urlaubsplattform www.ausflugtipps.at ins Schaufestner stellen. Dort gibt es 480 redaktionell aufbereitete Ausflugtipps – die Seite wird im Jahr etwa 4,5 Millionen Mal aufgerufen.