Abgefahren

Dinge, die den Businessalltag erleichtern oder verschönern. Accessoires, die ein Statement für guten Geschmack sind. Und eine Kulturveranstaltung, die für Aufsehen sorgt. Hier stellen wir Ihnen wieder Oberösterreichs „Must-haves“ vor.

Das i-Tüpfelchen eines Business-Outfits?

Der Schmuck! Nämlich dann, wenn er durch seinen einzigartigen Stil und seine hohe Qualität auch Geschmack beweist. Perfekt sowohl für den Geschäftstermin tagsüber als auch zur Vollendung der Abendgarderobe – die neue Collection von PALIDO. Die edle Kombination aus Keramik, 18k Weißgold und Brillanten besticht durch Charme, Eleganz und klares Design. Bewegliche Keramikelemente passen sich an die Trägerin an und bilden das Fundament für die Symmetrie der in einem Weißgoldbett gefassten Brillanten.

1) Ring mit Diamanten 0,21ct · 990 Euro
2) Ring mit Diamanten 0,07ct · 495 Euro
3) Armreif mit Diamanten 0,13ct · 990 Euro

Nähere Informationen
unter www.palido.com

Theatererlebnis in der Freistädter Messehalle

Eben erst mit dem Großen Bühnenkunstpreis des Landes Oberösterreich 2013 ausgezeichnet, bietet das „Festival theaterzeit//Freistadt“ auch heuer wieder ein Programm auf künstlerisch höchstem Niveau. Kernstück ist dabei „Die Barbaren“, ein Theaterstück nach William Shakespeares „Titus Andronicus“. „Bei Titus Andronicus kann man sehen, worin Shakespeares Genius bestand: Er verlieh den Leidenschaften inneres Bewusstsein, bei ihm hörte die Grausamkeit auf, nur ein physisches Phänomen zu sein. Shakespeare entdeckte die moralische Hölle. Und den Himmel. Aber er blieb auf der Er de“, sagt Regisseur Ulf Dückelmann, der sich mit seiner zeitgenössischen Shakespeare Adaption zwischen moderner Umgangssprache und Originalversen bewegt. Live-Musik, Film- und Videoeinspielungen, mehrere Spielebenen und Bühnen machen aus dem Theaterstück ein „elisabethanisches“ Erlebnis in der Freistädter Messehalle.

DIE BARBAREN
Theaterproduktion

Premiere_09.07.2014 um 20 Uhr

weitere Termine_11., 12., 18.,
19., 25., 26., 27.07.2014 um 20
Uhr in der Messehalle Freistadt

Karten_unter tickets@theaterzeit.at,
in allen Raiffeisenbank
Filialen sowie bei Öticket

Überblick verschaffen.

Macher verfolgen Visionen mit Weitblick. Was aber tun, wenn dieser Blick im Sommer von der Sonne geblendet ist? Dafür schaffen die neuen Tom Ford Sonnenbrillenmodelle Abhilfe. Die Vintage-Varianten Dimitry in Top-Gun-Form und die eckige Eliott haben im oberen Bereich einen Schnitt, der den Metallrand unter dem Gestell hervorhebt.

Preis je Brille: 320 Euro
www.marcolin.com

REDAKTION_SUSANNA WURM, VALENTIN LISCHKA
FOTOGRAFIE_PALIDO, PRESSEFOTO, MARCOLIN

#Ähnliche Artikel

Kost.Bar!

Linzer Torte, Kürbiskernöl, Mozartkugel. Ja klar, wer kennt sie nicht? Doch Österreich hat noch weit mehr regionale Genussprodukte aufzutischen – hier stellen wir Ihnen vier davon vor. Im Geschmack völlig unterschiedlich, haben sie doch gemeinsame Zutaten: eine kreative und oft auch außergewöhnliche Idee, eine große Portion Mut, jede Menge Leidenschaft zur Umsetzung, hohe Qualität und ein durchdachtes Konzept zur Vermarktung. Kosten Sie selbst!

Abgefahren!

Ein Pflicht-Termin für Autoliebhaber, handbearbeiteter Schmuck aus Linz und Edles aus Gold - hier präsentieren wir wieder einzigartige Produkte und Veranstaltungen für unsere Leser

Abgefahren

Eine Sportveranstaltung vor traumhafter Kulisse, ein Muss-Termin für Whisky-Fans und außergewöhnliche Incentives in der Messestadt Wels - ganz schön abgefahren!

Abgefahren

Egal ob außergewöhnliches Design, praktische Tipps, hilfreiche Technik – es gibt viele Dinge, die den Business-Alltag schöner machen können. Ein paar davon zeigen wir Ihnen hier.

Abgefahren.

Originelle Erfindungen, die den Alltag erleichtern. Dinge, die nicht nur nützlich, sondern auch unglaublich erstaunlich sind. Geheimtipps für hervorragende Hotels, die unsere Akkus auf die schönste Art und Weise wieder aufladen. Einzigartige Designs, die das Auge erfreuen. All das zeigen wir Ihnen hier.

Abgefahren

Originelle Erfindungen, die den Alltag erleichtern. Dinge, die nicht nur nützlich, sondern auch unglaublich erstaunlich sind. Geheimtipps für hervorragende Hotels, die unsere Akkus auf die schönste Art und Weise wieder aufladen. Bücher, auf die die Menschheit nicht verzichten kann. All das zeigen wir Ihnen hier.

Abgefahren

Haben Sie gerade das Gefühl, es fehlt Ihnen an nichts? Sind Sie da ganz sicher? Führen Sie sich doch einmal die folgenden Seiten zu Gemüte. Hier haben wir genau jene Dinge herausgesucht, von denen Sie vielleicht noch nichts gehört oder gelesen haben... die Sie aber durchaus sofort für MUSS-ICH-HABEN befinden. Bevor Sie jetzt also ein effizientes Power-Nap einlegen, Ihren neuen USB-Stick sorglos vom Dach des Linzer Terminal-Towers fallen lassen oder in eine der schönsten Inspirationsquellen Österreichs verschwinden ... werfen Sie doch einfach einen Blick darauf.

Lust auf die Zukunft?!

Oder haben wir doch Respekt vor zu viel Veränderung? Eine Frage, die wir uns im digitalen Wandel regelmäßig stellen (müssen). Sei es im Kleinen, etwa bei der täglichen Entscheidung, ob wir im Homeoffice bleiben oder doch ins Büro fahren. Oder im Großen, wenn es darum geht, die Weichen für unsere Zukunft zu stellen. Für den wirtschaftlichen Standort, für Österreich als wohlhabendes Land und nicht zuletzt für uns als Gesellschaft. Die digitale Transformation ist wie eine Reise in die Zukunft, die bereits voll im Gange ist. An uns liegt lediglich, daran auch teilzunehmen. Also: Bitten Sie Alexa, die Musik leiser zu stellen, und setzen Sie die „VR-Lesebrillen“ auf.

Wie ein „digitaler Bodyguard“ Hackern den Kampf ansagt

Auswandern. Einfach raus. Am besten in eine kleine, beschauliche Blockhütte irgendwo am Rande dieser Welt. Ohne Strom und ganz gewiss ohne Smartphone, Computer, Tablet und andere „digitale Risikofaktoren“. Achtung! Dieses Verlangen kann ein Gespräch mit Jürgen Weiss durchaus auslösen. Gemeinsam mit seinem Team sagt der sonst so sympathische Oberösterreicher Hackerangriffen und anderen Schattenseiten der Digitalisierung den Kampf an.

Wie kann man erfolgreich ins Ohr gehen?

Der Podcast-Trend ist endgültig gekommen, um zu bleiben. Für die einen Zeitvertreib, für Tatjana Lukáš ein berufliches Standbein. Wie man mit Podcasts Geld verdienen kann und wie man sich im Netz gut positioniert, verrät die Wienerin im Gespräch.

Ein Flair von New York in Linz

Von Alkoven über München nach New York und wieder zurück nach Oberösterreich: Rebecca Gallistl hat in ihren jungen Jahren schon viel Gastronomieerfahrung gesammelt. Jetzt ist sie zurück in Linz und vereint all diese Eindrücke in ihrem ersten eigenen Lokal. Wir haben die sympathische Jungunternehmerin eine Woche vor der Eröffnung im Café Antonia besucht.

„Das Unmögliche möglich zu machen, treibt mich an“

Grenzen? Scheint er keine zu kennen. Zweifel? Wischt er mit Begeisterung zur Seite. Ilja Jay Lawal ist Modeexperte, Unternehmer, Speaker, Marketingprofi. Und erfolgreich. Was ihn antreibt und wie er es schafft, viele Bälle in der Luft zu halten, erzählt der Wiener im Interview.

Von einer Hand zur nächsten

Familienunternehmen – das heißt für die Familie Holter nicht nur, dass sie die Eigentümer ihres Unternehmens [Holter Sanitär- und Heizungsgroßhandel](https://www.holter.at/) sind. Die Geschäftsführer Jasmin Holter-Hofer und Michael Holter begreifen die Bezeichnung als eine Philosophie.

Innovation Ziegelhaus?

Ziegel werden seit der Jungsteinzeit vor etwa 7.000 Jahren als Baumaterial verwendet. Warum der Baustoff trotzdem modern ist, weiß Maximilian Etzenberger, Geschäftsführer von [Etzi-Haus](https://www.etzi-haus.com/) und [Austrohaus](https://www.austrohaus.at/).

Social-Media-Trends 2021

Seit mehreren Jahren arbeiten die beiden Marketingunternehmen Hubspot und Talkwalker mit ihren Monitoring-Tools sowie externen Branchenexperten zusammen, um die wichtigsten Social-Media-Trends für das kommende Jahr abzuleiten. Und so viel steht fest: Gegen Covid-19 hilft keine Firewall. Die Coronakrise hat ihre Spuren in der digitalen Welt hinterlassen und bestimmt die Social-Media-Trends im Jahr 2021 – die Top Five im Überblick!

Wohin geht’s?

Welche Abzweigung soll ich nehmen? Wie erreiche ich mein Ziel? Was ist überhaupt mein Ziel? Wenn [Martin Zaglmayr](https://zielgeher.at/) diese Fragen gestellt bekommt, dann macht er sich mit seinen Klienten auf den Weg. Wortwörtlich in der freien Natur. Und im übertragenen Sinn. Denn auf diesem Weg würden sie liegen: jene Antworten, die Führungskräfte, Unternehmer, Menschen, die sich weiterentwickeln wollen, suchen. Das nennt sich dann Coaching im Gehen. Warum es gerade jetzt so gefragt ist.

Rein in den Konter!

Sie machen klein. Lächerlich. Oder verkleben den Mund. Verbale Attacken, die uns die Luft abschnüren. Manchmal fällt uns die passende Antwort erst Stunden nach dem rhetorischen Angriff ein. Doch dann ist es zu spät. Wie man sich dagegen wappnen kann, erklärt Kommunikationsexpertin Iris Zeppezauer.

Gekommen, um zu bleiben: hybride Events

Warten auf bessere Zeiten? Warten auf die alte Normalität? Keine Option. Jedenfalls nicht für die Tagungsbranche in Oberösterreich. Hier hat man sich neu erfunden. Und vieles davon wird auch nach der Pandemie auf der (digitalen und analogen) Bildfläche bleiben.