(Ober)österreich – Land des individuellen Wohnens

FACHMARKTZEILE IN ANSFELDEN ZUM KAUF

Hochfrequenzlage auf ca. 7.477m² Grundstücksfläche

Lage

Inmitten einer Handelsagglomeration in Ansfelden

Besonderheiten

Die Nutzfläche beträgt ca. 1.908m². Eine Erweiterung ist möglich!

HWB
92,5
Kaufpreis
€ 2.950.000,- zzgl. 20% MwSt.
Bruttorendite
ca. 6,8%
Kontakt
0664 23 66 568
rr@real360.at

www.real360.at

WOHNEN AM ATTERSEE

Mit den GSG-Eigentumswohnungen wird dieser Traum Wirklichkeit.

Lage

Seewalchen am Attersee, Schreiner Gründe

Besonderheiten

Zwei Doppelhäuser und zehn reihenhausartige Eigentumswohnungen (Ziegel-Massivbau) in 118, 128 oder 134 m2, mit Eigengärten und Dachterrassen. Überdachte PKW-Abstellplätze und Carports!

Fertigstellung im Frühjahr 2018!

HWB
27kWh/m²/Jahr
Kontakt
07672 310 82 200

www.gsg-wohnen.at

SMARTES WOHNEN AM PÖSTLINGBERG

Mit Dreiklang vis-à-vis dem Linzer Tiergarten.

Besonderheiten

Lichtdurchflutete Neubauwohnungen mit 68-104 m² Wohnfläche, zukunftsorientierte Ausstattung und Raumplanung!

HWB
25
Kaufpreis
ab 299.580 EUR
Kontakt
Hr. Wolfsteiner
0732 77 08 85 – 18
wolfsteiner@projektas.at

www.projektas.at

STADTNAH WOHNEN. NATUR GENIESSEN

Lage

Pasching, „Am Südhang“

Besonderheiten

Wohnungsgrößen zwischen 68 m2 und 98 m2, Eigengärten im EG, großzügige Balkone in den Obergeschoßen. Zwei Tiefgaragenparkplätze inkludiert! Urban-Gardening-Projekt: Alle Wohnungen ab dem ersten Obergeschoß bekommen ein Hochbeet zur Verfügung gestellt! Egal, ob Familie oder Single – alle Wohnungen sind gefördert!

Baubeginn bereits erfolgt!

HWB
‹ 25kWh/m2a, Klasse A
Kontakt
0810 20 20 10

www.lewog.at

Lichter der Stadt

Zusehen, wie Linz schlafen geht, im Lux Tower, Wohnung 20.02

Lage

Linz, Business- und Wohnviertel rund um das Musiktheater

Besonderheiten

Die Wohnung besteht aus vier Zimmern, 151 m2 Wohnfläche und 90m2 Balkon. Sobald es Nacht wird, schaffen die Lichter der Stadt eine einzigartige Atmosphäre und Sie sehen zu, wie Linz schlafen geht. Planung nach modernen Architekturkonzepten und die exklusive Ausstattung sind Highlights. Echtholzparkett, Designarmaturen, Fußbodenheizung, Wohnraumlüftung, Fernkälte, Außenjalousien und extravagante Glasfassaden sorgen für eine wohnliche Atmosphäre. Der Kaufpreis (privat) beläuft sich auf 948.602,20 Euro.

Kontakt
0664 96 33 888
anna.letzbor@city-wohnbau.com

www.luxtower.at/index.php/home/skywohnungen

#Ähnliche Artikel

PR

außergeWOHNlich – Die neuen Top-Objekte

Obwohl die Immobilienpreise steigen, herrschen dank der Niedrigzinsphase gute Voraussetzungen für eine Investition. Immer häufiger wird dafür im Internet nach einer passenden Immobilie gesucht.

Alles Stadtklar?

Stadt- oder Landflucht? Beides! Denn auf den Megatrend Urbanisierung folgt laut Zukunftsforschern ein neuer Trend: Glokalisierung. Also lokales Handeln in einer globalisierten Welt. Doch welche Wohntrends zeichnen sich dadurch ab? Und wie wird die Coronakrise unsere Wohnbedürfnisse nachhaltig verändern? Oona Horx-Strathern, Zukunftsforscherin am Zukunftsinstitut, Michael Gesswein und Siegfried Spiessberger, Immobilien-Projektentwickler am Maximilianhof, und Regina Freimüller-Söllinger, Architektin aus Wien, über zukunftsreifes Wohnen.

Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen

Rutzenham. Einwohnermäßig die kleinste Gemeinde Oberösterreichs. Hier soll unser Streifzug beginnen. Eine Reise, bei der wir herausfinden wollen, wie es um die ländlichen Regionen Oberösterreichs bestellt ist und wie deren Zukunft ausschaut.

„Wir sind Gewohnheitsmenschen und wollen keine Veränderungen“

Vergleicht man den heimischen Immobilienmarkt mit anderen in Europa, würden wir in einem gelobten Land leben. Gleichzeitig gebe es aber auch bei uns noch einiges an Verbesserungspotential, sind sich Real360 Immobilien-Geschäftsführer Achim Harrer, Konsumentenschützerin Ulrike Weiß und Mario Zoidl, Geschäftsführer VKB-Immobilien und Fachgruppenobmann der Immobilien- und Vermögenstreuhänder Oberösterreichs, einig. Und auch bei den vorgeschlagenen Maßnahmen ist man gar nicht so weit auseinander.

Shopping zwischen Koi-Karpfen und Bobby-Cars

Mit der Tiroler Supermarktkette T&G wagte ein neues Unternehmen unlängst den Markteintritt in Oberösterreich – und entschied sich als Standort für die Shoppingcity Wels (SCW). Vor einigen Monaten war das Einkaufszentrum noch vom Leerstand geprägt, nun wird es langsam eng. Worin liegt der Erfolg? Eine Spurensuche.

„How to …?“

Wie vermarktet man erfolgreich Immobilien? Welche Qualitäten muss ein Gewerbeobjekt mitbringen? Achim Harrer, Gewerbeimmobilienexperte von Real 360, spricht beim Rundgang durch zwei Neubauobjekte über Mieterwünsche, Hausaufgaben eines Immobilienmaklers und welche Vermarktungsqualitäten man mitbringen sollte.

„In Wahrheit kann ich nichts Anderes“

Von Beginn an hat Real 360 auf Vermarktungsinnovationen wie Virtual Reality gesetzt. Das trägt Früchte: Nach drei Jahren ist man einer der größten Immobilienanbieter in Linz. Und auch wenn sie nach eigenen Aussagen eigentlich nichts Anderes können als Immobilien zu verkaufen oder zu vermieten, ihr Geschäft beherrschen sie dafür umso besser. Ein größerer Unternehmenssitz war aufgrund der stetig wachsenden Auftragssituation und der Vergrößerung des Teams die logische Konsequenz.

Geförderter Wohnbau: Quo vadis?

Wohnen mit Blick auf den Attersee. Dank der im Seengebiet tätigen gemeinnützigen Wohnbauvereinigung GSG ist das auch für Menschen mit kleineren Brieftaschen noch möglich. In Zeiten der Niedrigzinsphase und engen gesetzlichen Rahmenbedingungen werde das aber immer schwieriger. Geschäftsführer Stefan Haubenwallner darüber, wie die GSG den gestiegenen Anforderungen nachkommt und welche Steuerungen es von Seiten der Politik für die Zukunft braucht.

Wenn Einhörner baden gehen

Es sind oft kuriose Wünsche, welche die Geschäftsführerin von City Wohnbau in Linz, Anne Pömer-Letzbor, ihren Kunden erfüllt. Solange es baurechtlich erlaubt ist, mache sie das aber gerne. Denn in Zeiten von Grundstücksknappheit und Niedrigzinsen könne man sich am besten durch exklusive Bauprojekte und eine gute Kundenbetreuung von der Konkurrenz abheben. Das ist das berühmte Tüpfelchen auf dem i, oder in diesem Fall: der Glitter auf dem Einhorn.

„Ja, wir schaffen das!“

Mit diesem Leitsatz scheut Bob der Baumeister keine noch so große bauliche Herausforderung. In der realen Welt ein Haus zu bauen ist jedoch kein Zeichentrickfilm. Es muss allerdings auch kein Horrorfilm werden. Jedenfalls dann nicht, wenn man vorab die richtigen Experten befragt, worauf man wirklich achten muss und auf welche Herausforderungen man sich einstellen sollte. Dafür haben wir wertvolle Tipps eingeholt, damit jeder Häuslbauer sagen kann: „Ja, ich schaffe das!“