Findustrial konnte sich gegen 250 internationale Teilnehmer durchsetzen.

Findustrial gewinnt Fintech Innovator Award 2021

Mehr als 250 Teilnehmer im Automotive und Equipment Finance Bereich nahmen an der internationalen Asset Finance Connect Conference in London teil. Sieger in der Kategorie „Fintech Innovator“: Findustrial. Somit startet das Unternehmen aus Oberösterreich über den DACH-Raum hinaus.

#1 Was bringt die Zukunft mit sich?

Findustrial nimmt an der Wirtschaftsmission „Welcome back to the US“ der Wirtschaftskammer teil. Wo? Direkt in New York. Diese steht allen Branchen offen und hängt mit der Grenzöffnung der USA für österreichische Betriebe zusammen. Darüber hinaus plant das Unternehmen, in Texas und Kalifornien Kundengespräche mit Maschinenherstellern zu führen.

#2 Welche Projekte sind geplant?

Elf Stapler und zwei Maschinen – so lassen sich die übrigen Projektziele vor dem Jahreswechsel in Zahlen zusammenfassen. Denn mehrere Stapler und zwei Maschinen sollen 2021 noch an die Findustrial Plattform angeschlossen und in Betrieb genommen werden.

#3 Welche Events stehen an?

Für Februar ist die GoSiliconValley Initiative in San Francisco angesetzt, die sich zuletzt um ein halbes Jahr coronabedingt verzögerte. Bereits stattgefunden hat hingegen der vierte Digitaltag des Schweizerischen Leasingverbandes. Ende November stellte Findustrial dort sein Konzept des Pay-per-Use-Leasings der Schweizer Leasing-Community vor.

Kernaussage

Datenbasierte Geschäftsmodelle werden die Industrie zukünftig revolutionieren und mit dem Award wird unsere Bekanntheit nochmals deutlich gesteigert, das motiviert uns natürlich für die nächsten Entwicklungsschritte des Unternehmens.

Günter Hehenfelder, CEO & Founder, Findustrial