Greiner erwirbt Anteil an Recticel SA

Greiner erwirbt Anteil an Recticel SA

Greiner erwirbt Anteil von 27,03 Prozent an Recticel SA (Euronext:REC) und gibt die Absicht bekannt, ein bedingtes freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für Recticel für 13,50 EUR je Aktie in bar abzugeben

  • Greiner erklärt sich bereit, den gesamten Anteil von 27,03 Prozent der Compagnie du Bois Sauvage an Recticel zu einem Preis von 13,50 EUR je Aktie zu erwerben.
  • Greiner gibt die Absicht bekannt, ein Barangebot für Recticel zum gleichen Preis von 13,50 EUR je Aktie zuzüglich der Dividende von 0,26 EUR abzugeben. Dies entspricht einem Gesamtwert von 13,76 EUR je Aktie für die Aktionäre von Recticel[1] und einer Prämie von 17,3 Prozent über dem sechsmonatigen volumengewichteten Durchschnittskurs. Dies bietet den Aktionären eine sofortige und sichere Wertsteigerung.
  • Greiner beabsichtigt eine Mehrheitsbeteiligung an Recticel zu erwerben, um sowohl Recticels als auch Greiners Angebot an Weichschaumstoffen für Kunden zu stärken und Schaumstoffinnovationen durch starke und skalierbare F&E-Fähigkeiten voranzutreiben.
  • Nach dem erfolgreichen Abschluss der Transaktion beabsichtigt Greiner, die Börsennotierung von Recticel an der Euronext Brüssel beizubehalten.
  • Greiner hat vor dieser Ankündigung das Board of Directors von Recticel kontaktiert, um Gespräche über das Angebot zum Nutzen aller Beteiligten zu führen.

Kernaussage

„Dieses neue Kapitel ist der nächste logische Schritt in der Wachstumsstrategie von Greiner. Wir setzen unsere erklärte Absicht um, unsere Schaumstoffkompetenz auszubauen. Bei dieser Kooperation geht es um Wachstum und die bestmögliche Positionierung des Unternehmens, um von aufkommenden Trends zu profitieren, die regionalen Bedürfnisse von Kunden abzudecken und mehr Auswahl und innovative Lösungen zur Verfügung zu stellen. Mit Recticel gewinnt Greiner neue Wachstumschancen durch skalierbare F&E-Fähigkeiten. Mit Greiner gewinnt Recticel einen starken, langfristig orientierten Partner, um die eigene Strategie zu beschleunigen und die Präsenz in weiteren Märkten auszubauen.“

Axel Kühner, CEO der Greiner AG

(V.l.) Axel Kühner, CEO Greiner AG, und Finanzvorstand Hannes Moser.

Über Greiner

Greiner mit Sitz in Kremsmünster zählt mit den vier operativen Sparten Greiner Packaging, Greiner Bio-One, Greiner Extrusion und Neveon (ehemals Greiner Foam) zu den führenden Schaumstoffproduzenten und Kunststoffverarbeitern für die Verpackungs-, Möbel-, Sport- und Automobilindustrie, für die Medizintechnik, den Pharmabereich sowie zu den führenden Herstellern von Extrusionslinien, Werkzeugen und Komplettanlagen für die Profilextrusion. Greiner erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 1,930 Milliarden Euro und beschäftigte über 11.000 Mitarbeiter an 139 Standorten in 34 Ländern. Vorstandsvorsitzender ist Axel Kühner, Finanzvorstand ist Hannes Moser.