Die virtuelle Weihnachtsfeier

Die virtuelle Weihnachtsfeier

Start-up macht Weihnachtsfeiern trotz Corona möglich

Mit einer cleveren Geschäftsidee machen zwei Absolventinnen des Campus Wieselburg der Fachhochschule Wiener Neustadt auf sich aufmerksam. Mit ihrem Start-up Vinotaria bieten sie digitale Weihnachtsfeiern mit Weinbegleitung per Lieferdienst an. Ein Weinexperte ist live zugeschaltet und führt durch den Abend.

Alle Gäste bekommen vor der Feier fünf kleine Weinflaschen nach Hause geliefert. Dann setzen sie sich bequem vor ihren Computer oder ein Smartphone, während ein Weinexperte die Weine mit ihnen verkostet und sein wertvolles Wissen mit ihnen teilt. Nach der Verkostung bleiben die Gäste solange sie wollen im Videochat und können den Abend stimmungsvoll – und vor allem sicher - ausklingen lassen. „Das Vinotaria-Team zeigt hier, wie schnell und innovativ es auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingehen kann“, sagt Margaretha Bewersdorff, Leiterin des StartUp Centers Wieselburg, die das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 2018 begleitet, „die beiden setzen das, was sie im Studium gelernt haben, perfekt um. Und das macht uns wirklich außerordentlich stolz.“

Buchungen sind noch möglich

Die virtuelle Weinprobe können Interessierte direkt über www.vinogether.at buchen. Die Versandadressen der Gäste müssen sie dann nur noch über ein Formular eintippen. Fünf kleine Flaschen bekommen die Teilnehmer zugesandt. Diese "Stifterl" enthalten genau zwei Achteln Wein und stammen von unterschiedlichen Winzern aus ganz Österreich. Kurz vor Veranstaltungsbeginn wählen sich die Gäste über einen Link ein und können so gemeinsam anstoßen.

Digitale Weihnachtsfeiern mit Weinverkostung bieten die Absolventinnen des Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt Melanie Scholze-Simmel (Mitte) und Julia Aigelsreiter (rechts) mit ihrem Start-up Vinotaria an. Katja Diewald (links) gehörte zum Gründungsteam.