Leistung statt Quote

Leistung statt Quote

Bei einem Businesstalk des Managementclub Linz im Mozarthaus der Wirtschaft sprach die erfolgreiche Unternehmerin und Managerin des Jahres, Anette Klinger, über Frauenquoten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Von Frauenquoten hält die Geschäftsführerin der IFN Beteiligungs GmbH und stellvertrendende Aufsichtsratvorsitzende der IFN-Holding AG nichts. „Ich denke, die Leistung soll für Führungsfunktionen entscheidend sein – unabhängig vom Geschlecht wären auch dann genügend Frauen in Führungspositionen“, sagt Klinger im Gespräch mit der Managementclub-Linz-Vorsitzenden Andrea Gerstofer. Das Angebot für die Kinderbetreuung müsse zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf aber ausgebaut werden. Klinger: „Es gibt dazu schon erfolgreiche Modelle beispielsweise in Schweden – vergleichbar mit Tagesmüttern hierzulande“.

Mut ist gefragt

„Mut ist gefragt!“, lautet auch Klingers Motto, wenn es um Frauen in Führungspositionen geht. Die Unternehmerin wurde 1968 in Linz geboren, studierte nach der Matura Handelswissenschaften an der WU Wien. Seit 1995 ist sie in der IFN-Internorm-Gruppe tätig. Mit Führungspositionen ist sie vertraut: Klinger ist Geschäftsführerin der IFN Beteiligungs GmbH und seit 2012 stellvertretende Aufsichtsratvorsitzende der IFN-Holding AG, 2012 wurde sie zu Oberösterreichs Managerin des Jahres gekürt.