Preisverdächtig

Wer mit neuen Ideen und innovativen Lösungen wichtige Impulse für Oberösterreichs Wirtschaft setzt und zeigt, was mit schöpferischer Kraft sowie unerschütterlichem Willen möglich ist, wird belohnt. Und zwar mit dem Jungunternehmerpreis 2017. Die Junge Wirtschaft OÖ zeichnete neun Preisträger in drei Kategorien aus.

„Jungunternehmer sind die treibenden Kräfte in der Wirtschaft. Sie sorgen mit ihrem Ideenreichtum, ihrer Innovationskraft und ihrem Gestaltungswillen für die wirtschaftliche Weiterentwicklung sowie für den notwendigen Strukturwandel, technischen Fortschritt und somit für Arbeitsplätze“, erklärt JW-Landesvorsitzender Bernhard Aichinger die Bedeutung von jungen Wirtschaftstreibenden. Mit der Auszeichnung wolle man erfolgreiche Jungunternehmer als Vorbilder für mehr Selbstständigkeit und Leistung präsentieren. Überreicht wurden die Preise von WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer.

"Mit dem Jungunternehmerpreis wollen wir erfolgreiche Unternehmer als Vorbilder für mehr Selbstständigkeit und Leistung präsentieren.

Bernhard AichingerLandesvorsitzender, JW

Raketenstarter

1. Platz_Storyclash

Linz / Mit einem Social Media Monitoring-Tool konnten Andreas Gutzelnig und sein 18-köpfiges Team die Jury überzeugen. Das intelligente Tool, das sich an Online-Medien, Agenturen und Marken richtet, analysiert in Echtzeit die Verbreitung von Inhalten auf sozialen Netzwerken. Dabei erfasst Storyclash, wie häufig die eigenen Beiträge geteilt, geliked und kommentiert werden. Mithilfe der Echtzeitanalyse können die Kunden gezielt datengetriebene Entscheidungen treffen und ihre Content-Strategie anpassen. www.storyclash.com

2. Platz_Pixelrunner

Hagenberg / Der Landschaftsdrucker „Pixelrunner“ vom Team Christian Saminger, Rainer Kargel und Roland Schaumberger druckt großflächige Brandings, wie man sie aus dem Motorsport oder dem American Football kennt. Mit einer Druckleistung von bis zu 50 Quadratmetern pro Minute macht der selbstfahrende Roboter die Landschaft zum Werbeträger. Er druckt Logos und Bilder in der gewünschten Größe auf Rasen, Schnee oder Asphalt – inklusive Hänge und Gefälle. Das Gerät zeichnet sich besonders durch seine einzigartige Sprühtechnologie und umweltfreundlichen Farben aus. www.pixelrunner.com

3. Platz_Presono

Linz / Die smarte Präsentationssoftware ermöglicht nicht nur eine einfachere sowie effizientere Erstellung und Verwaltung von Präsentationen, sondern bietet auch die Möglichkeit, dabei live neue Inhalte hinzuzufügen. Die Software der drei Gründer Martin Behrens, Hannes Freudenthaler und Martin Luftensteiner löst Probleme im Vertrieb, Marketing und Produktmanagement von Unternehmen im Zusammenhang mit Präsentationen und internen Prozessen. www.presono.com

Platzhirsche

1. Platz_Bage plastics

St. Marien / Das Unternehmen von Philipp Baum hat sich auf das Recycling von Kunststoffen aus alten, ausgedienten Kühlschränken spezialisiert. An zwei Standorten werden mit knapp 30 Mitarbeitern hochwertige Kunststoffregranulate und Compounds aus Polystyrol, ABS und Polypropylen erzeugt. Kunststoffe aus rund eineinhalb Millionen ausrangierten Kühlschränken werden damit jährlich zu Büro-, Sanitär- und Elektrogeräten wiederverwertet. www.bage-plastics.com

2. Platz_Airworx

Schwanenstadt / Seit fünf Jahren befinden sich René Kiefer und Thomas Kreuzberger mit ihrem Unternehmen AirWorX, das sich auf Kameraaufnahmen in der Luft spezialisiert hat, auf erfolgreichem Kurs. Dabei kommen neben Drohnen auch Handgimbals, RC-Cars und Cablecams zum Einsatz. Nun trumpfen die beiden mit einem neuen Konzept für professionelle Autowerbespots auf: „Bei unserem Kameraequipment handelt es sich um einen Alugerüstaufbau auf dem Auto, mit dem professionelle Werbungen, Kino- und Imagefilme realisiert werden können“, erklärt Kiefer. www.airworx.eu

3. Platz_Artworx

Wels / Markus Tückmantel legt mit seiner unkonventionellen Werbeagentur den Fokus auf Online-Werbemittel und Online Promotions und erkennt das Potential von Kreations-Nischen schnell. Zurzeit ist Programmatic-Advertising, also die vollautomatisierte Anpassung von Werbeflächen auf die Zielgruppe, ein bedeutendes Thema. Durch das Beobachten und Analysieren des Nutzerverhaltens kann personalisierte Werbung für den User abgespielt werden. Artworx betreut damit unter anderem Spar, Volkswagen, Kika und Nespresso. www.artworx.at

Regionen-Rocker

1. Platz_Hochhauser

Pichl bei Wels / Die Landmetzgerei von Johannes Paul Hochhauser ist eine der wenigen in Österreich, die Schlachtung, Wurstproduktion und Abholung durch Selbstvermarkter vereint. In Kooperation mit Landwirten, Viehhändlern und verstärkt mit Bio-Selbstvermarktern aus der Region werden Genauigkeit, Frische und Qualität bei der Fleischproduktion garantiert. Hochhauser produziert mit seiner Familie und seinem Team ausschließlich Schweine-, Rind- und Kalbsfleisch aus der Region.

www.hochhauser-fleisch.at

2. Platz_Farmgoodies

Niederwaldkirchen / Hinter der Idee von Farmgoodies, die vor fünf Jahren am Hof der Familie Rabeder entstand, steckt ein Netzwerk aus 25 Bio-Bauern, von denen Judith und Günther Rabeder qualitätsvolle, regionale Rohwaren aus dem Ölsaatenanbau zur Weiterverarbeitung erhalten. „Im Fokus steht die Wertschöpfung vor Ort. Die Saaten werden gereinigt, aufbereitet und schonend zu hochwertigen Pflanzenölen gepresst“, erklärt Judith Rabeder. Das aktuelle Bio-Sortiment umfasst Leinöl, Rapsöl, Hanföl, Sonnenblumenöl, Leindotteröl, Kürbiskernöl, Samen und Kerne sowie handgemachte Senfe.

www.farmgoodies.net

3. Platz_Kremstalblume

Inzersdorf im Kremstal / Mit der Idee der „Superfood-Gärtnerin“ übernahm Joanna Kuttner den Gärtnereibetrieb ihrer Eltern, änderte Strategie und Sortimentsangebot und schaffte damit den regionalen Durchbruch. „Der Trend ‚Gesund und fit’ mit Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten und das Verlangen der Bevölkerung nach regionalen Produkten ließen unsere Pflanzen- und Kräuteroase wachsen“, so Kuttner. Der Fokus liegt auf der eigenen Produktion, bei der jedes Samenkorn einzeln per Hand gelegt und gezogen wird.

www.kremstalblume.at

"OÖ. Unternehmen sind in vielen Bereichen Weltspitze, sind kreativ und leisten bereits nach wenigen Jahren Unglaubliches – der Jungunternehmerpreis bringt diese Stars zum Vorschein."

Markus RothObmann, Fachgruppe UBIT

#Ähnliche Artikel

Einmal durchstarten, bitte!

Erfolgreich gestartet. Erfolgreich am Markt gelandet. Und nun? Wachsen, expandieren – am Ball bleiben! Thomas und Maria Reischauer begleiten seit über 30 Jahren Start-ups und Unternehmen. Ihre Erfahrungen zu Strategien und Maßnahmen für ein erfolgreiches Wachstum vom Start-up zum Unternehmen.

PR

Ausgezeichnet

„It’s up to you!“ Unter diesem Motto hat die Junge Wirtschaft junge erfolgreiche Gründer oder Übernehmer mit dem OÖ. Jungunternehmerpreis 2018 ausgezeichnet. Neun Preisträger in drei Kategorien, die mit neuen Ideen und innovativen Lösungen wichtige Impulse für Oberösterreichs Wirtschaft setzen und zeigen, was mit schöpferischer Kraft sowie unerschütterlichem Willen möglich ist.

Von mehr Pop und Feedback-driven-Companies

Peter Karacsonyi, Gründer von Kape Skateboards, Josef Trauner, Schöpfer der digitalen Feedbackplattform Usersnap, und Newsadoo-Mastermind David Böhm gehören mit ihren vor bereits einigen Jahren gegründeten Start-ups wohl eher schon zum Urgestein der Szene. Das Funkeln in ihren Augen ist aber immer noch zu sehen, wenn jeder einzelne über sein Baby berichtet. Drei spannende Unternehmen im Porträt.

PR

Erfolgreich isst gut!

Martin Podobri liebt Herausforderungen – und gutes Essen. KGG und UBG unterstützen ihn finanziell beim Aufbau seines Jausenservices „Die Jausenmacher“.

Musterschüler Oberösterreich?

In welchen Bereichen ist der oberösterreichische Wirtschaftsstandort Klassenprimus, wo braucht er noch Förderunterricht? Das haben wir Produktionsunternehmen in ganz Oberösterreich gefragt. Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl nehmen zu den Kritikpunkten von Unternehmen und Interessensvertretungen Stellung, zeigen Stärken und Schwächen des Standortes auf und argumentieren die Notwendigkeit des potentiellen Standortentwicklungsgesetzes.

„Jetzt ist eine gute Zeit zum Gründen“

Zehn Jahre war Florian Gschwandtner das Gesicht des oberösterreichischen Vorzeige-Start-up Runtastic – mit Ende des Jahres verlässt er das Unternehmen. Mit uns spricht er über sein neues Buch „So läuft Start-up“, die Gründungszeit von Runtastic und wohin er nun laufen wird.

Zum Unternehmer geboren?

Manche Gründer scheinen wie zum Entrepreneur geboren. Neue Studien weisen darauf hin, dass es scheinbar tatsächlich eine genetische Prädisposition gibt – manchen wird das Unternehmertum schon in die Wiege gelegt. Wie ist das möglich und was bedeutet das? Nikolaus Franke, Leiter des Instituts für Entrepreneurship & Innovation an der WU und akademischer Direktor des Professional MBA Entrepreneurship & Innovation der WU Executive Academiy, im Interview.

Kann man Unternehmertum lernen?

Viele heute weltweit führenden Unternehmen wurden von Schulabbrechern in Garagen gegründet. Trotzdem ist die Förderung des unternehmerischen Gedankens in Bildungseinrichtungen äußerst wichtig – darin sind sich Experten einig. Wie gelingt das am besten und wie gut ist Oberösterreich aufgestellt?

Yeah! Ich hab eine gute Idee. Und jetzt?

Aller Anfang ist schwer. Wie starte ich meine Karriere als Unternehmer? Gründungsmythen, To-dos, wichtige Anlaufstellen und Tipps im Überblick. Gründer müssen nicht alles wissen, sondern nur, wo sie sich Hilfe holen können.

Das Ende der Mediaagenturen?

Programmatic Advertising, Content Marketing, Virtual Reality oder Big Data: Alle Werbemacht den Algorithmen? Wohl nicht! Die digitale Welt folgt zwar ihrer eigenen inneren Logik, doch die neuen Trends der Werbebranche werden sich auch in Zukunft nur mithilfe von kreativen Köpfen und ihren Ideen durchsetzen können, sind sich Branchenexperten einig. Um mit der Schnelligkeit der Digitalisierung Schritt halten zu können, müssen die Agenturen auf neue Strategien wie mehr Beratung, neue Geschäftsfelder und weitere massive Investitionen in IT setzen. Sieben Thesen zur Entwicklung von Media- und Werbeagenturen im digitalen Zeitalter und die Statements von denen, die es wissen müssen: die Geschäftsführer Joachim Krügel von Media 1, Tina Kasperer von Allmediabizz, Rainer Reichl von Reichl und Partner und Klaus Lindinger von Conquest.

Und ab!

Ein Hippie im Geiste, der mit Ende 40 Brillen designt, eine Oberösterreicherin, die das It-Starlet Kim Kardashian und die Oscar-Prominenz mit falschen Wimpern versorgt und zwei junge Architekturstudenten, die einen mit Virtual Reality durch das zukünftige Zuhause führen. Wir haben wieder spannende Start-ups unter die Lupe genommen.

Von Vorbildern und Herzensangelegenheiten

Die Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft, Margit Angerlehner, über die Botschaften des fünften Unternehmerinnen-Kongresses, wie man mit Role-Models mehr Frauen für einen Lehrberuf begeistern will und warum die Vereinheitlichung der schulautonomen Tage und die Einführung des Familienbonus wichtige Signale für berufstätige Eltern sind.

Noch mehr Raum für strategische Kreation

Die Linzer Full-Service-Werbeagentur Upart hat sich am neuen Standort in Urfahr eine außergewöhnliche Basis geschaffen. Dabei entstanden die Bereiche Konzentration, Regeneration und Kommunikation als Dreigestirn in der neuen Arbeitswelt.

Wissen ist Macht

Bildung ist mehr als die Aneignung von Wissen. Bildung ermächtigt Menschen, sich zu entfalten. Die Fachhochschule Oberösterreich bietet den Studierenden mit derzeit 67 Studiengängen eine Vielfalt an Möglichkeiten. Inklusive Erfolgsgeschichten.

Wach auf, Österreich!

Qualität und Verantwortungsbewusstsein sind Gütesiegel der österreichischen Wirtschaft. „Made in Austria“ ist eine bewährte Marke. Doch aufgepasst! Genau in dieser Stärke lauern Gefahren für den Innovationsgeist. In einer schnelllebigen Zeit verliert Österreich zunehmend an Dynamik. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, muss über eine Neupositionierung nachgedacht werden. Und das besser heute als morgen, denn die Konkurrenz schläft nicht …

Einer für alle, alle für einen

Alle unabhängigen und kostenlosen Gründerunterstützer in Oberösterreich haben mit hub,ert eine Dachmarke gegründet, um den Standort voranzubringen und neue Unternehmen bestmöglich zu unterstützen. Intensive Zusammenarbeit der Institutionen gab es zwar schon vorher, nun wird aber noch weiter über den eigenen Leistungskatalog hinaus gedacht und unkompliziert weitervermittelt.