Catalysts Coding Contest

Linzer Unternehmen veranstaltet Europas größten Programmierwettbewerb

Seit einigen Jahren setzen Firmen im IT-Bereich auf Programmierwettbewerbe, um Fachkräfte zu finden und zu fördern. Den europaweit größten Wettbewerb dieser Art veranstaltet das Linzer Softwareunternehmen Catalysts. Am 8. November ist es wieder so weit.

An 36 Orten in 16 Ländern auf drei Kontinenten werden beim Catalysts Coding Contest knapp 8.000 Teilnehmer versuchen, eine Programmieraufgabe zu lösen. In Österreich wird in Wien, Ried im Innkreis, Linz, Graz, Salzburg, Wattens, Amstetten, Braunau, St. Pölten und Thalheim bei Wels getüftelt. Die Beispiele sind nicht akademisch, sondern kommen aus der Praxis. Alles ist erlaubt. Das Ziel ist vorgegeben, der Weg dahin jedoch offen.

Weltweit bekannt

Der Catalysts Coding Contest hat seine Wurzeln in Linz. 2007 entstand er aus einem wissenschaftlichen Experiment an der Johannes Kepler Universität Linz (JKU) und zählt mittlerweile zu den bekanntesten Bewerben weltweit. Über die Gestaltung der Aufgabenstellung werden die Teilnehmer durch mehrere Levels geführt, die aufeinander aufbauen und sukzessive schwieriger werden. Um das Problem zu lösen, haben die Teilnehmer vier Stunden Zeit.

Mehr Infos zum Coding Contest gibt's auf www.codingcontest.org. Die Anmeldephase läuft noch.