Bosch baut Linzer Standort weiter aus

Bosch baut Linzer Standort weiter aus

Am Bosch-Standort in Linz geben etwa 200 hoch qualifizierte Mitarbeiter weltweit den Innovationstakt vor - jetzt wird das Kompetenzzentrum für Dieselentwicklung weiter ausgebaut.

"Wir sind stolz, dass Bosch hier in Linz ein wichtiges internationales Kompetenzzentrum für Dieselentwicklung betreibt und die Aktivitäten weiter ausbaut", sagt Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl. Der Standort ist hauptsächlich für die Entwicklung von Common Rail Injektoren verantwortlich, die Komponenten sind das mechatronische Herzstück jedes modernen Einspritzsystems. Seit 1993 ist man in Linz auf die Entwicklung von Einspritzinjektionen spezialisiert, seit 2008 konezntiert die Bosch-Gruppe die weltweite Leitentwicklung des Nutzfahrzeug-Injektors in Linz. "Es ist uns im Vorjahr gelungen, auch das neue Entwicklungsprojekt Gas-Einblasventile für Großmotoren innerhalb der Bosch-Gruppe nach Linz zu ziehen", sagt Klaus Huttelmaier, Alleinvorstand der Robert Bosch AG.

Dieses Bekenntnis zum Innovationsstandort Oberösterreich sei nicht nur ein Signal in Richtung Wachstum, Arbeitsplätze und Standortsicherung - es stärke auch die innovationspolitischen Anstrengungen, die Bedingungen in Oberösterreich stetig zu verbessern und so für Unternehmen und Fachkräfte gleichermaßen attraktiv zu sein, sagt Strugl.