Abgefahren

Egal ob außergewöhnliches Design, praktische Tipps, hilfreiche Technik – es gibt viele Dinge, die den Business-Alltag schöner machen können. Ein paar davon zeigen wir Ihnen hier.

Am Puls der Zeit.

Ulysse Nardin

Wow. Sehr unkonventionell. Die Ulysse Nardin – Executive Dual Time. Eine Lünette aus Keramik. Technische Raffinesse. Das Dual Time System erlaubt die einfache Einstellung einer zweiten Zeitzone durch Tastendruck. Der Stundenzeiger kann ganz einfach schrittweise vor- und zurückgestellt werden. Die Heimatzeit, die im runden „Hometime“ Fenster angezeigt wird, setzt ihren 24-Stunden Zyklus währenddessen unbeeindruckt fort. Wir meinen, diese Uhr muss bei der nächsten Dienstreise mit an Bord sein.

Erhältlich bei Uhren Hübner Linz.
www.zeit.at

MONACO von TAG Heuer

Die MONACO von TAG Heuer. Seit dem legendären „Les Mans“ Film mit Steve McQueen absoluter Kult. Bis heute zählt sie mit dem quadratischen Gehäuse zu den wenigen echten Uhrenikonen. Den Gehäuseboden der neuen Sonderedition „MONACO CALIBRE 12 CHRONOGRAPH // AUTOMOBILE CLUB DE MONACO BLACK EDITION“ ziert nun das Logo des ACM, dem Automobilclub von Monaco. Wir meinen: die erste schwarze MONACO seit 1974 ist eindeutig die heißeste Uhr auf der Rennstrecke.

Erhältlich bei Uhren Hübner Linz.
www.zeit.at

Wie weit wollen Sie gehen?

Ralf Ringer

Dass es hochwertigste Materialien wie Echtleder und echtes Lammfell auch zu einem günstigen Preis zu kaufen gibt, ist Ihnen neu? Nun ja – neu is t ja auch das Schuhmode-Geschäft Ralf Ringer in der Linzer Arkade. Wer also sowohl im Business, in der Freizeit als auch im Fashion-Bereich auf Qualität setzt, der wird hier fündig. Im Sortiment befinden sich ausschließlich echtes Leder und australisches Lammfell. „Wir möchten unseren Kunden hohe Qualität zu einem fairen Preis anbieten“, erklärt Shop-Eigentümerin Maria Snegireva.

Preis: ab EUR 66,50
www.ralfringer.at

Schmuck aus Leidenschaft

Seenberg Lifestyle

Ingrid Schatz hat das Unternehmen Seenberg Lifestyle gegründet, um moderne Schmuckkreationen auf den exklusiven Modemarkt zu bringen. Jedes Schmuckstück ist einzigartig und unterstreicht das Outfit mit einer exklusiven Note. Wir haben also zwei einzigartige Geschenke für Sie: Einen Seenberg-Anhänger in Altsilber mit Rehgabel und echtem Rehhuf und Altsilberherz. Und die Luxusausführung in Altmessing mit Rehgabel und Dachsbart. Für Lederhosen oder Trachtenhandtaschen.

www.seenberg.at

Verlosung

Wir verlosen diese zwei Anhänger von Seenberg. Schicken Sie uns bitte ein Mail mit Betreff „Seenberg Anhänger“ an gewinnen@editoriaverlag.at. Einsendeschluss ist der 27. November 2013.

Hotel Almesberger ****s

Aigen/Oberes Mühlviertel

Hotel Almesberger

Was „All-Inclusive“ wirklich bedeutet, das erfährt man im Wellnesshotel Almesberger. Bei den All-Inclusive-Superior- Zimmern ist pro Übernachtung eine Wellness- oder Beautybehandlung im Zimmerpreis inklusive. Ebenso inklusive natürlich das kulinarische Rundum-Verwöhnprogramm. Die zwei großzügigen Wellnesslandschaften auf 5.000 Quadratmetern machen schnell klar, warum das Hotel im Oberen Mühlviertel seit Jahren zu den führenden Wellnessoasen zählt.

Angebot (Limited Edition für max. 10 Zimmer)
All-inclusive-Superior_29.9.2013 bis 31.5.2014, nur SO-DO
Preis pro Person_ab € 139 / Nacht

www.almesberger.at

Hotel Tannenhof *****s

St. Anton/Arlberg

Hotel Tannenhof

Wer zum Entspannen vor allem eines braucht – nämlich die Gewissheit, dass alles perfekt ist – der ist im neuen Fünf- Sterne-Superior-Hotel in St. Anton genau richtig. Hier ist so ziemlich alles auf die Privatsphäre der Gäste, auf Exklusivität, Servicequalität und auf kulinarische Höchstleistungen ausgerichtet. Sieben exquisite Suiten und eine Spaund Wellnesswelt warten mit jeglichem Komfort auf: klein, fein und außergewöhnlich exklusiv, das ist das Credo des Spitzenhotels.

„Kulinarisches Verwöhnarrangement“: Chef de Cuisine Markus Kurz kocht privat für Sie in der Suite ein exklusives Gourmet-Menü. Inkl: 3 ÜN in einer Tannenhof Suite, Skipass, Frühstück à la carte, Mittagsmenü, abends 9-Gänge-Diner mit den Tannenhof Kulinarik Highlights und vieles mehr.
Preis für 2 Personen_€ 5.750

www.hoteltannenhof.net

Hotel Trattlerhof ****

Bad Kleinkirchheim

Hotel Trattlerhof

Wussten Sie eigentlich, dass am 6. Dezember nicht nur der Nikolaus kommt? In Kärnten kommt an dem Tag auch der Winter. Denn wer von 6. bis 21. Dezember im Hotel Trattlerhof inklusive der Ski-/Thermen-Wahlkarte seine wohlverdiente Auszeit nimmt, der genießt die Ruhe auf den Pisten in der Vorsaison (mit neuer 4er Sesselbahn zum Wiesernock) oder relaxt in einer der zwei Thermen mit Blick auf die herrliche Winterlandschaft Bad Kleinkirchheims. Und genießt gleichzeitig den Charme eines traditionellen Familienhotels mit gutem Geschmack – sowohl in der Küche als auch im ganzen Haus.

Angebot “Winter-Opening im Trattlerhof“ von 6. bis 21. 12. 2013
inklusive Ski-/Thermen-Wahlkarte mit HP für 3 Nächte
Preis pro Person_ab € 269 oder für 7 Nächte ab € 559

www.trattlerhof.at

Verlosung für Abonnenten

Wir verlosen für das Hotel Almesberger und das Hotel Trattlerhof jeweils einen Gutschein für je 2 Personen für 3 ÜN inklusive HP sowie einen Gutschein für 2 Personen für das Hotel Tannenhof zum Ski-Opening am 5. Dezember in St. Anton am Arlberg inklusive 1 ÜN mit Frühstück und 6-Gänge-Gourmet-Abendmenü, Skipass für Freitag, high tea und nicht alk oholische Getränke. Wie Sie gewinnen können? Unter www.diemacher.at Abo bestellen und per Mail an gewinnen@editoriaverlag.at am Gewinnspiel teilnehmen. Betreff „Skiurlaub“. Einsendeschluss ist der 13. November 2013.

REDAKTION_SUSANNA WURM, VALENTIN LISCHKA
FOTOGRAFIE_HERSTELLER, PRESSEFOTO

#Ähnliche Artikel

Kost.Bar!

Linzer Torte, Kürbiskernöl, Mozartkugel. Ja klar, wer kennt sie nicht? Doch Österreich hat noch weit mehr regionale Genussprodukte aufzutischen – hier stellen wir Ihnen vier davon vor. Im Geschmack völlig unterschiedlich, haben sie doch gemeinsame Zutaten: eine kreative und oft auch außergewöhnliche Idee, eine große Portion Mut, jede Menge Leidenschaft zur Umsetzung, hohe Qualität und ein durchdachtes Konzept zur Vermarktung. Kosten Sie selbst!

Abgefahren!

Ein Pflicht-Termin für Autoliebhaber, handbearbeiteter Schmuck aus Linz und Edles aus Gold - hier präsentieren wir wieder einzigartige Produkte und Veranstaltungen für unsere Leser

Abgefahren

Dinge, die den Businessalltag erleichtern oder verschönern. Accessoires, die ein Statement für guten Geschmack sind. Und eine Kulturveranstaltung, die für Aufsehen sorgt. Hier stellen wir Ihnen wieder Oberösterreichs „Must-haves“ vor.

Abgefahren

Eine Sportveranstaltung vor traumhafter Kulisse, ein Muss-Termin für Whisky-Fans und außergewöhnliche Incentives in der Messestadt Wels - ganz schön abgefahren!

Abgefahren.

Originelle Erfindungen, die den Alltag erleichtern. Dinge, die nicht nur nützlich, sondern auch unglaublich erstaunlich sind. Geheimtipps für hervorragende Hotels, die unsere Akkus auf die schönste Art und Weise wieder aufladen. Einzigartige Designs, die das Auge erfreuen. All das zeigen wir Ihnen hier.

Abgefahren

Originelle Erfindungen, die den Alltag erleichtern. Dinge, die nicht nur nützlich, sondern auch unglaublich erstaunlich sind. Geheimtipps für hervorragende Hotels, die unsere Akkus auf die schönste Art und Weise wieder aufladen. Bücher, auf die die Menschheit nicht verzichten kann. All das zeigen wir Ihnen hier.

Abgefahren

Haben Sie gerade das Gefühl, es fehlt Ihnen an nichts? Sind Sie da ganz sicher? Führen Sie sich doch einmal die folgenden Seiten zu Gemüte. Hier haben wir genau jene Dinge herausgesucht, von denen Sie vielleicht noch nichts gehört oder gelesen haben... die Sie aber durchaus sofort für MUSS-ICH-HABEN befinden. Bevor Sie jetzt also ein effizientes Power-Nap einlegen, Ihren neuen USB-Stick sorglos vom Dach des Linzer Terminal-Towers fallen lassen oder in eine der schönsten Inspirationsquellen Österreichs verschwinden ... werfen Sie doch einfach einen Blick darauf.

20 Fragen, die wir einem Data Scientist immer schon mal stellen wollten …

Lukas Fischer stellt sich gerne Herausforderungen und scheinbar unlösbaren Problemen. Er leitet und koordiniert die wissenschaftlichen Agenden im Bereich Data Science am Software Competence Center (SCCH), wo sich die Lösungen der Probleme wie kleine Puzzlesteine zusammenbauen lassen. Im besten Fall. Unsere 20 Fragen beantwortete er mit links …

Ehrlich ist nicht entbehrlich

„Unsere Branche kann viel zum Umweltschutz beitragen, aber die Themen sind eben nicht immer so sexy wie Elektromobilität oder Photovoltaik“, kritisiert Josko-Geschäftsführer Johann Scheuringer. „Die Diskussion über Nachhaltigkeit wird viel zu oft von scheinheiligen Marketingmaßnahmen getrieben und blendet dabei realitätsbezogene Ehrlichkeit aus.“ Beim Besuch am Firmenstandort in Andorf hat der Firmenchef und Fensterspezialist einiges zu dem Thema zu sagen.

Singin’ in the rain

Mit dem Regenschirm ist es ein bisschen wie mit dem Mut: Wenn man ihn am dringendsten braucht, fehlt er einem oft. Warum einem das mit Schirmen der [Doppler Manufaktur](https://www.doppler-manufaktur.com/) kaum passiert? Das erzählen drei der Einzelstücke selbst.

Gekommen, um zu bleiben: hybride Events

Warten auf bessere Zeiten? Warten auf die alte Normalität? Keine Option. Jedenfalls nicht für die Tagungsbranche in Oberösterreich. Hier hat man sich neu erfunden. Und vieles davon wird auch nach der Pandemie auf der (digitalen und analogen) Bildfläche bleiben.

X, Y, Z und BOOM!

Im Arbeitsleben prallen Generationenwelten aufeinander. Und diese lassen viele spannende Chancen für Unternehmen entstehen. Wenn man versteht, wie sie ticken.

Global denken, lokal handeln

Mit der Agenda 2030 haben sich die Vereinten Nationen zu einer nachhaltigen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Entwicklung bekannt. 193 Mitgliedsstaaten und 17 globale Nachhaltigkeitsziele sollen die „Transformation unserer Welt“ bringen. Wie das gelingen kann? Vor allem auf kommunaler Ebene …

Im Angesicht des digitalen Zwillings

Die digitale Transformation wurde in der oberösterreichischen Wirtschafts- und Forschungsstrategie als zentrales Handlungsfeld verankert, um die Zukunftsfähigkeit des Industriestandorts langfristig zu sichern. Die Erwartungen an die Forschung könnten dabei kaum größer sein: In der Rolle des Innovationsmotors soll sie sich wiederfinden. Wilfried Enzenhofer, Geschäftsführer der [Upper Austrian Research](https://www.uar.at/de/home), spricht im Interview darüber, wie die Leitgesellschaft für Forschung des Landes Oberösterreich dieser Herausforderung begegnet.

Die eierlegende Wollmilchsau

Österreichische Landwirte befinden sich in der schwierigen Lage, hochwertige und zugleich billige Lebensmittel produzieren zu müssen, das Spannungsfeld zwischen hochökologischer und hochökonomischer Produktion zwingt viele junge und kleine Bauern zum Aufgeben. Auch die geringe Wertschätzung in der Gesellschaft beklagen viele. Doch es gibt Hoffnung: Der gegenwärtige Strukturwandel könnte durch stärkere Bewusstseinsbildung der Konsumenten zumindest gebremst werden.

Virtual Digital Home

Stillstand im Lockdown? Von wegen! Viele Unternehmer und Mitarbeiter kurbelten den Innovationsmotor an. Die sechsköpfige Crew des Unternehmens b3d visual communication nutzte die Zeit der Ausgangsbeschränkungen, um die Möglichkeiten von virtuellen Immobilienbesichtigungen noch weiter auszubauen. Ein Blick hinter die Kulissen des innovativen Unternehmens an ihrem neuen Sitz im Lux Tower in Linz.

Eine (Herz-)erwärmende Familie ...

… und was für eine! Die Pelmondo-Geschwister können innerhalb kürzester Zeit ein wahres Feuer entfachen und eine einfache Umgebung in ein stimmungsvolles Ambiente verwandeln. Wie sie bei ihrer Arbeit vorgehen und welche Orte sie am liebsten prägen, erzählen sie am besten selbst.

„Österreich kann eine entscheidende Rolle spielen“

Nach über 24 Jahren als Abgeordneter im Europäischen Parlament wurde Paul Rübig Anfang Juli in den achtköpfigen Verwaltungsrat des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) berufen. Das EIT fördert die Zusammenarbeit von Bildung, Forschung und Wirtschaft innerhalb der Union. Im Interview kritisiert Rübig das aktuell vorgeschlagene Forschungsbudget des europäischen Rates der nationalen Staats- und Regierungschefs und erklärt, wie die EU künftig ihre Innovationskraft stärken sollte, um international wettbewerbsfähig zu bleiben.