Oberösterreich bewirbt sich für Songcontest 2015

Oberösterreich bewirbt sich für Songcontest 2015

Oberösterreich bewirbt sich als Austragungsort für den Songcontest 2015 - das gab Landeshauptmann Josef Pühringer heute offiziell bekannt.

"Für Oberösterreich spricht nicht nur unsere Position als Musik- und Kulturland, sondern es sprechen auch die Daten und Fakten", sagt Pühringer. Der Songcontest ist mit 120 Millionen Zusehern das größte Musikevent der Welt, als Austragungsort würde Oberösterreich ins Zentrum der Weltöffentlichkeit rücken. In einem Schreiben an ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz heißt es: "Oberösterreich steht im Besonderen für Musik und hat das in den letzten Jahren mit dem Bau des Linzer Musiktheaters einmal mehr unter Beweis gestellt. Daher möchte das Land Oberösterreich diese Möglichkeit nutzen und sich hiermit offiziell als Austragungsort für den Eurovision Song Contest 2015 in Österreich bewerben. Eine ganze Reihe an geeigneten Austragungsorten stehen bei uns zur Verfügung, unter anderem auch die Einbindung des neuen Linzer Musiktheaters."

"Oberösterreich stellt sich dem Wettbewerb der Regionen innerhalb Österreichs und will damit auch ein Zeichen für den Föderalismus setzen, denn eine Veranstaltung in dieser Größenordnung muss nicht automatisch in Wien stattfinden", sagt Pühringer. Bei diesem Projekt müssten alle an einem Strang ziehen - Oberösterreich sei dafür bereit.