Sushi-Bar statt Zigarrenlounge

Sushi-Bar statt Zigarrenlounge

Das Altstadt-Kultlokal Herberstein feierte am Mittwoch seine Neueröffnung. Zahlreiche Gäste amüsierten sich bis in die Morgenstunden – und spendeten im Rahmen einer spontanen Charity-Aktion für die Hochwasseropfer.

Das Restaurant will mit seinem neuen Konzept die Besucher auf eine „Sinnesreise durch die Metropolen der Welt“ schicken. Küchenchef Sascha Wurdinger serviert den Gästen Gerichte auf Hauben-Niveau – mit dem Schwerpunkt Rind. Das neue Motto ist jedoch: „Mehr als Steaks“.

Denn die größte Änderung im ansonsten optisch fast unveränderten Lokal ist mit Sicherheit die neue Sushi-Bar, welche die Zigarrenlounge ersetzt. Eine ausgebildete Sushi-Meisterin wird den Gäste dort zukünftig nach dem Arbeitstag, erfolgreichen Geschäftsabschlüssen oder als Unterlage für die bevorstehende Nacht das japanische Nationalgericht servieren. Die Fisch- und Reis-Expertin kommt übrigens nicht aus Japan, sondern Thailand. Das Sushi ist trotzdem vorzüglich. Das DIE MACHER-Team vergewisserte sich dessen am Mittwoch ausführlichst..

An der Bar werden weiterhin von Montag bis Samstag ab 16, bis 4 Uhr früh „coole After-Business-Cocktails“ für die Gäste gemixt. Und zwar von der Barfrau des Jahres 2010, Manuela Lerchbaumer.