denk.würdig 4_2017

Rätsel lösen und gewinnen.

Das Reaktionsteam eines Wirtschaftsmagazins gibt alle Artikel für eine Ausgabe ins Lektorat. Jeder Redakteur hat genau 18 Seiten geschrieben. Alle Artikel werden auf fünf Lektoren zum Korrekturlesen aufgeteilt (wobei jeder Lektor gleich schnell arbeitet, außerdem korrigiert jeder Lektor nur komplette Artikel, keine Teile davon). Insgesamt dauert die Korrektur 3,5 Stunden. Für die nächste Ausgabe des Magazins gibt die gleiche Anzahl an Redakteuren jeweils 30 Seiten ins Lektorat. Dieses Mal werden die Artikel von sieben Lektoren verbessert, die insgesamt wieder 3,5 Stunden dafür benötigen.

Wie viele Redakteure arbeiten für das Magazin?

Lösung

21 Redakteure arbeiten für das Magazin.

Rechenweg:

18 . (x+a) = 5 . 210 / y

30 . (x+b) = 7 . 210 / y

wobei x die Redakteure sind und y die Geschwindigkeit ist

nach Auflösung:

4x = 21 . a - 25 . b

a muss größer sein als b und kann somit die Werte 1-4 annehmen, b kann somit die Werte 0-6 annehmen

macht man nun eine Tabelle von 21 . a und 25 . b, ist nur eine Differenz durch 4 teilbar und zwar bei a=4 und b=0

bedeutet gelöst: x= 21 . 4 / 4 = 21

Gewinnspiel

Wir verlosen einen Gutschein für 2 Übernachtungen für 2 Personen inklusive Verpflegung in einem Winzerzimmer des Althof Retz. Schicken Sie uns ein E-Mail mit der richtigen Lösung des Rätsels und Ihren Kontaktdaten mit Betreff „denk.würdig“ an gewinnen@editoriaverlag.at. Einsendeschluss: 22.02.2018. Der Gewinner wird schriftlich verständigt.

Wenn Wein auf Wellness trifft...

Wenn Wein auf Wellness trifft...

...und ein Hotel sich neu erfindet, dann entsteht das erste „Vinospa“ Österreichs: das Landgut Althof Retz im niederösterreichischen Weinviertel.

Das seit 18 Jahren von der Familie Ipp betriebene Hotel verfügt über 100 Zimmer, zehn Seminar- und Banketträume sowie Restaurant, Gebietsvinothek und Heuriger. Vor rund zwei Jahren wurde dazu ein 1.000 Quadratmeter großer Wellnessbereich eröffnet, in dem die Gäste Entspannung auf fünf Ebenen finden: etwa eine Saunalandschaft mit fünf verschiedenen Kabinen, Warmwasserbecken mit Himmelblick, Ruheräume innerhalb der 700 Jahre alten Burgmauern oder – das besondere Highlight des Hotels – den beheizten Infinity-Pool am Dach des Zubaus mit Blick auf Weinberge und Windmühle.

„Eine Besonderheit ist aber auch die Einbindung eines der größten Kellergewölbe des Weinviertels“, sagt Geschäftsführer Alexander Ipp stolz, „hier kann man in Decken gehüllt mit einem guten Achterl Retzer Wein entspannen.“ Massagen und Beautyanwendungen mit einer eigens entwickelten (Wein-)Kosmetiklinie aus natürlichen Inhaltsstoffen runden das Wellness-Angebot ab. Neben dem Spa-Bereich errichtete man außerdem acht neue Premium-Zimmer im „Winzerhaus“ des Althofs mit Themenpatenschaften renommierter Winzer aus der Region. Diese bestechen sowohl durch ihr zeitgemäßes Design aus hochwertigen Materialen wie Holz und Stahl als auch durch ihre weinaffine Ausstattung – jedes Zimmer verfügt über einen Weinklimaschrank, bestückt mit Weinen von den jeweiligen Winzern.

HOTEL ALTHOF RETZ

2070 Retz, Althofgasse 14

T +43 (0)2942 3711

M willkommen@althof.at

www.althof.at

#Ähnliche Artikel

denk.würdig 2_2018

Ein Hotel, das schon seit 40 Jahren auf Bio setzt und heute wie damals Vorreiter ist, wenn es um ganzheitlich wohltuenden (Wellness-)Urlaub geht: das Biohotel „der daberer“ im Kärtner Gailtal.

denk.würdig 3_2017

Erraten Sie unser Bilderrätsel und gewinnen Sie mit ein bisschen Glück einen Kurzurlaub.

denk.würdig 2_2017

Eigentlich ganz einfach, oder? Also einfach das Fragezeichen durch die richtige Zahl ersetzen und schon können Sie einen Aufenthalt im LA SOA gewinnen

denk.würdig 1_2017

Denkaufgabe für Macher: Unter allen Einsendungen mit der richtigen Lösung des Rätsels verlosen wir zehn Macher-Abos und einen Gutschein für einen Aufenthalt im „Ronacher Therme & Spa Resort“ für zwei Erwachsene mit Hauben-Verwöhnpension für zwei Nächte.

Denk.würdig 2_2020

Wir verlosen einen Aufenthalt mit zwei Übernachtungen für zwei Personen inkl. Verpflegung im Wiesergut in Hinterglemm. Schicken Sie uns eine Mail (Betreff: „denkwürdig“) mit der richtigen Lösung des Rätsels und Ihren Kontaktdaten an gewinnen[at]machermediahouse.at. Einsendeschluss ist der 2. September 2020. Die Gewinner werden schriftlich verständigt

Gold für den Hirschen

Nicht alles ist Gold, was glänzt? Doch, in dem Fall schon. Wer sich mal wie ein Weltstar fühlen will, der nächtige im Fünf-Sterne-Superior-Hotel Goldener Hirsch in Salzburg.

Natur, Action und Wellness in den Dolomiten

In vorgewärmten Skischuhen ohne Umwege direkt auf die Skipiste. Das Excelsior Dolomites Life Resort mitten in der UNESCO-Welterbe-Region Dolomiten bietet Wintersportlern alle Annehmlichkeiten, die man sich nur vorstellen kann.

Tausche Schnelllebigkeit gegen Naturerleben.

Wenn Ruhe immer mehr zum Luxusgut wird, fühlt man sich an einem Ort ganz besonders privilegiert: im Hotel Pfösl im Südtiroler Eggental. Hier taucht man ab. Und erlebt dabei ein Hochgefühl.

Wo sich Natur und Luxus die Hand schütteln.

Die Vision der Gastgeber Henrike und Andreas Färber war von Anfang an: Verbindungen schaffen. Zwischen Altem und Neuem, zwischen Luxus und Bergerlebnis, zwischen Innen und Außen, zwischen Gastgebern und Gästen.

Acht der schönsten Designhotels

Das Auge isst nicht nur mit. Es reist auch mit. Und entscheidet über Wohlfühlen oder nicht Wohlfühlen. Designhotels setzen aber gar nicht nur auf den Sehsinn – ihr Konzept will alle Sinne ansprechen. Wie das gelingt? Wir haben uns in acht Designhotels umgehört.

Wir sind dann mal weg

Wer an Seminare und Tagungen denkt, dem kommen sofort Vorträge und Kaffee in den Sinn. Vielleicht noch die eine oder andere Location, in der vergangene Meetings stattgefunden haben. Dass aber auch Seesaibling, zwanzig Regenschirme, Saunaaufgüsse oder kilometerlange Wolle zum Erfolg einer Veranstaltung beitragen, darauf kommt man selten. Sechs Hotels und ihr Zugang zu einer gelungenen Tagung.

Im Wald wächst das Team zusammen

Die mächtigen Bäume des Böhmerwalds sind für das Vier-Sterne-Hotel Inns Holz sowohl pittoreske Kulisse als auch herzliche Einladung zum Wandern, Radfahren oder Bogenschießen. Davon profitieren nicht nur die Privatgäste, sondern auch Unternehmen, die mit außergewöhnlichen Seminaren und Firmenevents inmitten des Waldes ihre Mitarbeiter motivieren.

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Wir finden: Es darf. Jedenfalls mehr Genuss und Entschleunigung. Ein bisschen mehr Sport. Mehr Vergnügen. Mehr Leichtigkeit. Und mehr Zeit zu zweit. Hier einige der besten Adressen, an denen Sie dieses „Mehr“ finden.